Wähle Art der Reise
Alle Reisen
GruppenreisenGruppenreisen
SinglereisenSinglereisen
Tailor-Made HolidaysTailor-Made Holidays
ALLE REISEN
Gruppenreisen GRUPPENREISEN
Singlereisen SINGLEREISEN
Tailor-Made Holidays TAILOR-MADE HOLIDAYS

Suche nach Datum

Flexibles Reisedatum

Suche nach Monat

Mein gewähltes Reisedatum {{getDatePlaceholder()}} /

Landschaft

Ecuador (Spanisch für „Äquator“) bietet eine Vielzahl verschiedener Landschaften und Kulturen. Der Großteil des Landes ist tiefliegender Amazonas-Regenwald. Der ecuadorianische Dschungel („Selva“ genannt) ist das ganze Jahr über heiß und schwül. Es ist das Zuhause viele indigener Gruppen und hat eine extrem vielfältige Flora und Fauna. Das Gebiet wird von großen Flüssen durchzogen, von denen der Rio Napo der bekannteste ist. Im Osten grenzt das Land an Peru, während im Westen der Dschungel an den Hängen der imposanten Anden endet. Die steil ansteigenden Anden, die im Spanischen „La sierra andina“ genannt werden, bestehen aus zwei Bergketten oder „Cordilleras“. Das Klima hier ist radikal anders. Das ganze Jahr über erinnert es an Frühling. Seit Menschengedenken ist diese Region dicht bevölkert, da die vulkanische Erde sehr fruchtbar ist. Dies ist das Inka-Land, was durch die „Ingapirca“ deutlich wird, der wichtigsten Inkaruinen von Ecuador. Hier findest du auch die „Avenue of the Volcanoes“. Einer von ihnen ist der berühmte Cotopaxi, mit seinen 5897m der höchste aktive Vulkan der Welt. Ein weiterer berühmter Vulkan ist der Chimborazo, mit seinen 6310m der höchste Berg des Landes und vom Zentrum der Erde aus gesehen, der höchste Berg der Erde. Dies kommt durch die Tendenz der Erde, am Äquator auszubeulen. Weiter im Westen liegt die Costa oder die Küste. Die Galapagos-Inseln gehören zu Ecuador und liegen ca. 1000km vor der Küste. Dieser Archipel im pazifischen Ozean besteht aus 13 großen und 6 winzigen vulkanischen Inseln und viele Felsen ragen aus dem Meer empor. Viele Inseln haben zwei oder drei Namen, einen spanischen, einen englischen und einen offiziellen ecuadorianischen Namen. Das ganze Jahr über bieten die Inseln unübertroffene Möglichkeit zum Beobachten von Vögeln und anderen Tieren, darunter Blaufußtölpel und die Galapagos- Schildkröte.

Flora:

Ecuador ist gesegnet mit einem famosen und facettenreiches Pflanzen- und Tierreich, dass seine Vielfalt den vielen Klimazonen verdankt. An der Küste findest du hauptsächlich Mangroven und Regenwald. Wo die Anden den Regenwald aufhalten, sind die Hänge mit nebligem Regenwald überzogen. Auf den Hochebenen der Anden findest du das „páramo“, eine Landschaft, die hauptsächlich aus Gras und niedrigen Büschen besteht. Hier blühen die spektakulären Bromelien, Enzian und der Stolz der Ecuadorianer: die Chuquiragua- Pflanze. Versteckt in den Bergen findest du Polylepis- Wälder, die dir das Gefühl geben, dass du in einem Märchen gelandet bist. Östlich der Anden liegt der tropische Regenwald mit seiner unendlichen Vielfalt. Auf deiner Reise siehst du alle diese atemberaubenden Landschaften.

Fauna:

Das Tierreich ist genauso vielfältig. Über 300 Säugetier- Arten hat man auf dem ecuadorianischen Gebiet gezählt, darunter 100 Fledermaus- Arten. Die Anden sind das Zuhause des seltenen Brillenbärs und des Pumas. Weit verbreitete Tiere des „páramo“ sind Hirsche, Kaninchen und Füchse. Im Regenwald machen dich die Brüllaffen wach. Außerdem kannst du hier nach Faultieren, Pekaris (Wildschweine), Gürteltiere, Capybaras und Ameisenbären. In der Amazonasregion entdeckst du vielleicht sogar einen Fluss- Delfin. Andere exotische Tiere, die man allerdings nicht häufig zu sehen bekommt, sind der Jaguar, Ozelote und Tapire.  Im Vogelreich gibt es wunderschön bunte Kolibris, viele Raubvogelarten u.a. den Condor und verschiedene Tukanarten. Obwohl Ecuador nur ein kleines Land ist, bietet es mehr als 1500 Vogelarten ein Zuhause. Es werden noch immer neue Arten entdeckt, manchmal tief im Dschungel. Tausende Insekten hat man bisher beschrieben und mindestens ebenso viele warten noch darauf. Dazu gehören die prächtigen Schmetterlinge, von denen manche über 15cm groß werden.

Für Vogelliebhaber sind die Galapagos- Inseln ein wahres Paradies. Sie sind das Zuhause vieler endemischer Arten, darunter Albatrosse, Kormorane, Darwin- Finken, Fregattenvögeln, Pelikane, Flamingos, Blaufußtölpel und natürlich die Galapagos- Pinguine. Andere Tiere, die du hier sehr wahrscheinlich sehen wirst, sind Riesenschildkröten, Land- und Seeleguane und Seelöwen. Was die Tiere der Galapagos- Inseln so einzigartig macht, ist, dass du sehr nah an sie dran kommst, denn sie haben keine natürlichen Feinde. Die Unterwasserwelt ist ebenso einzigartig und das Schnorcheln zwischen den vielen tropischen Fischen ist ein Muss.

Wrong entry
Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse ein
Email already exists
The entered email address already exists.
Please enter a different email address to subscribe to the newsletter.
Leider ist etwas schief gelaufen.
Leider ist etwas schief gelaufen, wir entschuldigen uns. Bitte versuche, die Seite erneut zu laden.
Success

Du hast dich erfolgreich für den Newsletter registriert!

Newsletter (englischsprachig) abonnieren

Abonnieren