Häufig gestellt Fragen über Bolivien

  1. Welche Impfungen brauche ich für meine Bolivien Reise?
  2. In welcher Art von Hotels werden wir in Bolivien übernachten?
  3. Ist W-LAN verfügbar?
  4. Muss ich warme Kleidung einpacken?
  5. Wie hoch ist das Risiko an Höhenkrankheit zu erkranken während meiner Bolivienreise?
  6. Wie lang dauert die Reise nach Uyuni?
  7. Brauche ich ein Visum für die Einreise nach Bolivien?

1. Welche Impfungen brauche ich für meine Bolivien Reise?
Ein Gelbfieberimpfnachweis wird von Reisenden ab dem vollendeten 12. Lebensmonat bei Einreise aus einem Gelbfieber-Endemieland, bei Einreise in Gelbfieber-Endemiegebiete in Bolivien sowie bei  Ausreise in ein Gelbfieber-Endemieland verlangt. Eine rechtzeitige Impfung ist 10 Tage vor Einreise bei allen Reisenden ab dem vollendeten 12. Lebensmonat (www.who.int) vorzunehmen.
Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes (www.rki.de) für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps-Masern-Röteln (MMR), Pneumokokken und Influenza.
Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt sowie bei besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut Japanische Enzephalitis und Typhus empfohlen.
Am besten suchst du einen Reisemediziner auf und lässt eine Impfberatung machen.
2. In welcher Art von Hotels werden wir in Bolivien übernachten?
Während der Tour übernachtest du in Hotels der Mittelklasse in Doppelzimmern mit einem eigenen Badezimmer. Die meisten Hotels haben ein eigenes Restaurant.
Reisende, die alleine buchen, teilen sich ein Doppelzimmer mit einer Person gleichen Geschlechts. Wenn du ein Zimmer für dich allein haben möchtest, wird ein Einzelzimmerzuschlag fällig.
3. Ist W-LAN verfügbar?
In den größeren Städten und in fast allen Hotels gibt es W-LAN. In abgelegenen Orten wie Salar de Uyuni muss man sich darauf einstellen, dass kein W-LAN verfügbar ist.
4. Muss ich warme Kleidung einpacken?
Während des Tages ist die Temperatur i.d.R. angenehm und es kann in der Sonne warm sein. Allerdings kann es abends stark abkühlen. Gerade in unserem Sommer kann es an einigen Stellen sehr kalt werden.
Wir empfehlen dir eine dicke Fleece-Jacke für den Abend dabei zu haben.
5. Wie hoch ist das Risiko an Höhenkrankheit zu erkranken während meiner Bolivienreise?
Auf unseren Bolivienreisen übernachtest du teilweise auf über 3000 m Höhe, und fährst manchmal sogar über einen Pass von 4500 m. Wie dein Körper darauf reagiert, kann nicht vorhergesagt werden. Die meisten Menschen werden wenig bemerken. Kurzatmigkeit, leichte Kopfschmerzen oder Übelkeit sind häufige Nebenerscheinungen der Höhe. Informiere deinen Reiseleiter auf jeden Fall, er kennt sich mit der Höhe aus und kann dir helfen.
Höhenkrankheit ist eine Reaktion des Körpers auf den immer geringeren Sauerstoffdruck in der Luft. Das Hauptproblem ist die Entwicklung von Flüssigkeitsansammlungen in der Lunge und / oder im Gehirn. Du solltest auf erste Symptome bei dir und deinen Mitreisenden achten. Du musst zunächst Folgendes wissen: Die Höhenkrankheit ist unabhängig von körperlicher Fitness oder der Routine beim Laufen in großen Höhen. Selbst erfahrene Bergwanderer können nach vielen Malen zum ersten Mal Probleme bekommen. Es gibt eine ganze Reihe von Symptomen bei der Höhenkrankheit. Der französische Bergsportverband arbeitet mit einem Punktesystem, um die Schwere der Situation zu beurteilen. Symptome mit 1 Punkt sind: Übelkeit, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Schwindel. Zwei Punkte: Erbrechen, Kopfschmerzen, die nicht auf Aspirin ansprechen. Drei Punkte: enorme Müdigkeit, Kurzatmigkeit oder Kurzatmigkeit ohne Anstrengung, sehr wenig Urinieren. Wenn deine Symptome nicht mehr als 3 Punkte erzielen, kannst du langsam weiter nach oben steigen, aber es ist besser fortzufahren, bis die Symptome verschwunden sind. Zwischen 4 und 6 Punkten muss man aufpassen und warten bis die Symptome verschwunden sind, oder ein paar hundert Meter wieder absteigen. Mehr als 6 Punkte bedeuten: Absteigen sofort, die kranke Person darf nicht in dieser Höhe bleiben und sicherlich nicht in dieser Höhe schlafen. Symptome, die auf ernsthafte Höhenkrankheit hindeuten und ein sofortiges Absteigen voraussetzen, sind: schäumende Spucke, blaue Lippen und Zunge, unfähig, flach zu liegen, eingeschränktes Bewusstsein. Es gibt einige Medikamente, die vorübergehend die Auswirkungen der Höhenkrankheit erträglich machen können. Dein Tourleader erklärt dir vorher ausführlich, wie du die Höhenkrankheit vorbeugen kannst.
6. Wie lang dauert die Reise nach Uyuni?
Von La Paz aus dauert es ungefähr eine Tagestour nach Uyuni.
7. Brauche ich ein Visum für die Einreise nach Bolivien?

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:
Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Nein
Vorläufiger Personalausweis: Nein
Kinderreisepass: Ja
Dein Reisepass muss noch mindestens sechs Monate nach deiner Reise gültig sein
Bitte informiere dich zusätzlich auf der Seite des Auswärtigen Amtes. Hast du weitere spezifische Fragen? Erkunde dich bei der Konsularabteilung der Botschaft bzw. der Konsulate von Bolivien in Deutschland.

Brauche ich ein Visum für die Einreise nach Bolivien?

Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen touristischen Aufenthalt kein Visum. Du kannst dich insgesamt 90 Tage pro Kalenderjahr visumfrei in Bolivien aufhalten, wobei mehrfache Ein- und Ausreisen gestattet sind.
Die gesetzliche Regelung sieht vor, dass deutsche Touristen zunächst eine Aufenthaltserlaubnis für 30 Tage erhalten, die dann noch zweimal – für jeweils 30 Tage – bei der Migrationsbehörde kostenlos verlängert werden kann. Bei Ankunft an den internationalen Flughäfen in La Paz, Santa Cruz und Cochabamba wird in der Regel ein Einreisestempel mit dem Einreisedatum im Pass eingetragen, jedoch oft kein Gültigkeitsdatum. Touristen, die sich länger als 30 Tage in Bolivien aufhalten und kein Gültigkeitsdatum bei Einreise in den Pass gestempelt bekommen haben, sollten sich bei der Migrationsbehörde (migración) melden, um Schwierigkeiten bei der Ausreise zu vermeiden.
Bei Einreise auf dem Landweg musst du beachten, dass du eine Grenzkontrolle passieren musst, bei der du einen Einreisestempel im Pass erhältst. Bei Einreise im Nachtbus werden die Grenzkontrollen manchmal durchfahren. Dies führt beim Versuch der Wiederausreise zu Problemen, da die Person dann nicht registriert ist und Strafzahlungen für den illegalen Aufenthalt fällig werden. Im Falle der Einreise ohne Einreisestempel solltest du daher umgehend die Migrationsbehörde aufsuchen, um den erforderlichen Stempel nachzutragen.

Was muss ich bei der Einreise von Minderjährigen beachten?

Um Probleme bei der Wiederausreise zu vermeiden, sollten allein reisende Minderjährige oder bei der Reise mit nur einem sorgeberechtigten Elternteil Vollmachten der gesetzlichen Vertreter bei sich tragen. Diese Vollmacht muss ins Spanische übersetzt und von einer bolivianischen diplomatischen oder konsularischen Vertretung beglaubigt sein.

Impfpflicht

Grundsätzlich kann bei der Einreise von allen Reisenden, die älter als zwölf Monate sind die Vorlage eines Gelbfieber-Impfzertifikats verlangt werden. Wir empfehlen dir dich gegen Gelbfieber impfen zu lassen um Probleme zu vermeiden.

Für nicht-deutsche Staatsangehörige können abweichende Regelungen gelten als die oben aufgeführten!
Für nicht-touristische, längerfristige Aufenthalte  können ebenfalls abweichende Regelungen gelten, genauso wie für die Einreise aus anderen Ländern als Deutschland (z.B. erfordern einige Länder den Nachweis einer Gelbfieberimpfung bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet)!