Häufig gestellt Fragen über China

  1. Brauche ich ein Visum für die Einreise nach China?
  2. Welche Impfungen benötige ich für meine China Reise?
  3. Gibt es in China WLAN?
  4. Wie läuft eine Fahrt mit dem Nachtzug in China ab?
  5. Was ist die beste Reisezeit für China?
  6. Kann ich in China Geld abheben?
  7. Kann ich in China mit Euro bezahlen?
  8. Was sollte ich mit ins Gepäck nehmen für meine China Reise?

1. Brauche ich ein Visum für die Einreise nach China?

Für die Einreise in die Volksrepublik China ist generell ein Visum erforderlich (Ausnahme bilden kürzere Transit-Aufenthalte, s.u.), das zwingend vor der Reise bei der zuständigen chinesischen Auslandsvertretung bzw. bei einem der „Visa Application Service Center“, wie z.B. unserem Partner, dem Visa Dienst Bonn eingeholt werden muss. Plane ausreichend Zeit vor Reiseantritt für die Beantragung des Visums ein, eine Erteilung kann sich auch schon mal hinziehen.
Beachte, dass nach geltendem chinesischen Einreiserecht der Visumantrag im Land der Staatsangehörigkeit oder des gewöhnlichen Aufenthalts (der im Visumverfahren nachgewiesen werden muss) eingereicht werden muss. Dies bedeutet, dass ein Ausweichen in Drittländer (auch Hongkong) nur dann möglich ist, wenn dort ein dauerhafter, legaler Aufenthalt besteht.
Nach aktuellem Stand stellen die chinesischen Auslandsvertretungen Visa für deutsche Staatsangehörige nicht mehr im Expressverfahren aus.
Von Antragstellern, deren Reisepässe nach dem 1. Januar 2014 ausgestellt wurden, wird teilweise für den Visumantrag die Vorlage auch des vorherigen, abgelaufenen Reisepasses zusammen mit dem jetzigen Reisepass verlangt. Sollte der alte Pass eingezogen worden sein, ist eine unterschriebene Erklärung über den Zeitpunkt und den Ort des Verbleibs vorzulegen. Weiterhin ist in die Erklärung aufzunehmen, welche Länder in den letzten drei Jahren, also ab dem 1. Januar 2014, besucht wurden sowie die Dauer des jeweiligen Aufenthaltes. Es ist noch nicht absehbar, wie lange diese strengere Praxis Bestand hat.

Wie beantrage ich mein Visum für China?

Du kannst dein Visum direkt bei einer der chinesischen Auslandsvertretungen in Deutschland bzw. bei einem der „Visa Application Service Center“ (z.B. dem Visa Dienst Bonn) einholen. Für nähere Infos besuche die Internetseite der Botschaft der Volksrepublik China. Informationen sind auch beim Fremdenverkehrsamt der VR China (Ilkenhanstr. 6, 60433 Frankfurt/Main, Tel.: 069-520135) erhältlich.
Wir raten dir dringend davon ab, die Gültigkeit des Visums zu überziehen. Die Überziehung zieht ein empfindliches Bußgeld nach sich, dessen Höhe sich nach der Anzahl der überzogenen Tage berechnet. Ohne Begleichung des Bußgeldes und Einholung eines neuen Visums ist eine Ausreise aus China nicht möglich. Bei Zahlungsverweigerung droht die Umwandlung der Geld- in eine Haftstrafe.
Hast du kein gültiges Visum, wird dir höchstwahrscheinlich die Einreise nach China verwehrt.

Reisen nach Hongkong und Macau

Obwohl Hongkong und Macau Teil der VR China sind, genießen beide als sogenannte Sonderverwaltungsregionen in vielen Bereichen weitgehende Autonomie. Du kannst als deutscher Staatsangehöriger visumfrei nach Hongkong und Macau einreisen. Die visumfreie Einreise für deutsche Staatsangehörige gilt ebenso für Taiwan.

Beachte, dass du ein chinesisches Visum für zwei- bzw. mehrfache Einreisen ausstellen lässt, falls du nach Hongkong, Macau oder Taiwan ein- und auch wieder zurück nach China ausreisen möchtest.

Für nicht-deutsche Staatsangehörige können abweichende Regelungen gelten als die oben aufgeführten!
Für nicht-touristische, längerfristige Aufenthalte  können ebenfalls abweichende Regelungen gelten, genauso wie für die Einreise aus anderen Ländern als Deutschland (z.B. erfordern einige Länder den Nachweis einer Gelbfieberimpfung bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet)!

2. Welche Impfungen benötige ich für meine China Reise?
Bei Einreise aus einem Gelbfieberinfektionsgebiet (z.B. aus Afrika oder Südamerika, nicht aus Europa) ist der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung Pflicht (www.who.int).
Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes (www.rki.de) für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps-Masern-Röteln (MMR), Pneumokokken und Influenza.
Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt sowie bei besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut Japanische Enzephalitis und Typhus empfohlen.
Am besten suchst du einen Reisemediziner auf und lässt eine Impfberatung machen.
3. Gibt es in China WLAN?
Heutzutage ist WLAN an vielen Orten in China verfügbar. In fast allen Hotels, die wir nutzen hast du Zugang zum WLAN (manchmal nur in der Lobby). Auch an vielen Restaurants und Bahnhöfen findest du freies WLAN. Denke daran, dass in China einige Webseiten wie Google, Facebook und YouTube von der Regierung blockiert werden und du keinen Zugriff darauf hast.
4. Wie läuft eine Fahrt mit dem Nachtzug in China ab?

Während der Nachtzugfahrten benutzen wir die sog. „Hardsleeper-Züge“. Diese sind, anders als der Name vermuten lässt, ziemlich bequem und mit einer Matratze ausgestattet. Es stehen Decken und Bettwäsche zur Verfügung, teilweise auch ein Handtuch. Du schläfst in einem Abteil für 6 Personen mit 3 Betten übereinander. Ein Speisewagen ist nicht immer vorhanden, aber es gibt immer eine Snack-Bar, die Nudeln, frisches Obst und andere Snacks ausgibt. Am Anfang jedes Abteils befindet sich ein Wasserhahn, an dem (nur) heißes Wasser ausgegeben wird, mit dem die Nudelsuppen zubereitet oder Tee gekocht werden kann. Denke deshalb daran, deine eigene Tasse oder Thermosflasche mit in den Zug zu nehmen. Teilweise sind Waschbecken mit Spiegel vorhanden, an dem du morgens deine Zähne putzen und dich etwas auffrischen kannst.

Wichtiger Hinweis: Du darfst kein Taschenmesser mit in den Nachtzug nehmen, auch nicht in deinem Gepäckstück. 

5. Was ist die beste Reisezeit für China?
Die beste Reisezeit: Die beste Reisezeit für China ist zwischen April und Oktober. Im Frühjahr blühen die Obstbäume und Wiesen, im Sommer sind die Reisfelder wunderbar grün und im Herbst, wenn die Nächte kühler werden, ist Erntezeit und erwachen die ländlichen Dörfer zum Leben. Du wirst auf deiner Tour Sonne, Regen und Wolken erleben. Im Winter kann es ziemlich kalt werden.
6. Kann ich in China Geld abheben?
Ja, du kannst in allen größeren Städten Geld vom Geldautomaten mit deiner Kreditkarte abheben. Dein Tourleader sagt dir, wo du am besten Geld abheben kannst.
7. Kann ich in China mit Euro bezahlen?
Nein. Euros können aber problemlos bei Banken, Wechselstuben und häufig auch an der Hotelrezeption in die Landeswährung Yuan eingetauscht werden. Es ist am einfachsten, direkt am Geldautomaten mit deiner Kreditkarte Yuan abzuheben. Das geht auch schon bei Ankunft am Flughafen in China.
8. Was sollte ich mit ins Gepäck nehmen für meine China Reise?
Während der Sommermonate ist es in den meisten Teilen Chinas unglaublich heiß. Ein langes T- Shirt und lange Hosen machen sich gut gegen die Sonne. Packe eher weniger als zu viel Gepäck ein. Wenn dir etwas fehlt, kannst du es vor Ort günstig kaufen. Ein Schirm und eine leichte Regenjacke sind praktisch. Der Schirm schützt sowohl vor Sonne als auch Regen. Im Frühling und Herbst solltest du auch einen Pulli einpacken. Gute, eingelaufene Wanderschuhe und ein paar Flipflops ist alles, was deine Füße brauchen werden.
Andere wichtige Dinge sind: genügend Speicherkarten, Ersatzbatterien, eine Taschenlampe, ein Taschenmesser (nicht ins Handgepäck packen), ein Wecker, Schreibzeug, Bücher, deinen (gültigen) Reisepass, genügend Reiseschecks und Geld, eine Liste mit den Nummern aller deiner Reiseschecks mit der Quittung (getrennt von den Reiseschecks einpacken), alle wichtigen Reiseversicherungsdaten- und Dokumente,  Kopien deines Reisepasses und deiner Reiseversicherungsdokumente, Flugtickets, ein Buch mit Kontaktnummern und Adressen, ein Reiseführer und die Buchungsunterlagen der Reise. Vielleicht packst du auch eine Rolle Toilettenpapier und eine Leselampe ein. Außerdem macht es sich gut, viel Antimückenzeug und ein langärmeliges T-Shirt einzupacken, um Mückenstiche zu vermeiden.  Am besten packst du dies in eine Tasche oder einen Rucksack. Hartschalen Koffer machen sich auf dieser Reise nicht gut. Ein kleiner Rucksack oder eine Tasche ist praktisch für tagsüber. Um deine Wertsachen sicher zu bewahren, empfehlen wir dir einen Geldgürtel. Sorge dafür, dass dein Gepäck nicht zu schwer ist. 20kg ist das Maximum.  An Bahnhöfen musst du dein Gepäck selbst zum Zug tragen. In den Nachtzügen wird Bettwäsche gestellt. Für diese brauchst du keinen Schlafsack einzupacken.