Häufig gestellt Fragen über Madagaskar

  1. Wie zahle ich in Madagaskar und kann ich Geld abheben?
  2. Wie schwer sind die Wanderungen in Madagaskar?
  3. Ist Mineralwasser in Madagaskar verfügbar?
  4. Kann ich Telefon, Internet usw. benutzen?
  5. Welche Unterkünfte werden in Madagaskar genutzt?
  6. Wann ist die beste Reisezeit für Madagaskar?
  7. Welche Schuhe sollte ich mitnehmen?
  8. Welche Dinge (außer Kleidung) sollte ich noch einpacken?
  9. Welche Kleidung brauche ich auf meiner Madagaskar-Reise?
  10. Welche Impfungen brauche ich für Madagaskar?

1. Wie zahle ich in Madagaskar und kann ich Geld abheben?
Im Gegensatz zu dem, was in verschiedenen Reiseführern steht, ist es oft NICHT möglich, einen Geldautomaten in Madagaskar zu benutzen. Wir empfehlen dir, (mindestens) den empfohlenen Taschengeldbetrag in Euro mitzunehmen. Nach der Ankunft in Tana kann dies in die lokale Währung (Ariary) umgetauscht werden. Wenn am Ende der Reise noch Geld übrig ist, kann dieses im letzten Hotel der Reise umgetauscht werden (mit einem Mindestwert von 10 €). Kreditkarten können auch nicht verwendet werden!
2. Wie schwer sind die Wanderungen in Madagaskar?
Du kannst oft selbst entscheiden, ob du eine lange oder kurze Wanderung machen möchtest. Die Naturparks unterscheiden sich alle in ihren geographischen Gegebenheiten. Es gibt zwar Wege, aber beachte, dass die Wege schwieriger zu laufen sind, wenn es regnet; Außerdem läufst du manchmal abseits der Pfade, um ein Tier zu entdecken. Du brauchst Schuhe mit einem guten Profil, wie zum Beispiel Wanderschuhe. Um die Wanderungen in vollen Zügen genießen zu können, ist eine gute Kondition von Vorteil. Personen, die spezielle Wünsche bezüglich der Wanderungen haben, können einen privaten Führer in den Nationalparks buchen.
3. Ist Mineralwasser in Madagaskar verfügbar?
Ja, im Prinzip kann man überall Mineralwasser bekommen. Versuche, große Wasserflaschen zu kaufen, mit denen du kleine Mehrzweckflaschen wieder befüllen kannst, zu kaufen , um die Umweltbelastung durch Plastikflaschen zu minimieren.
4. Kann ich Telefon, Internet usw. benutzen?
Im größeren Orten gibt es normalerweise Empfang. Bitte erkundige dich direkt bei deinem Mobilfunkanbieter. WLAN ist in der Regel in den Hotels verfügbar.
5. Welche Unterkünfte werden in Madagaskar genutzt?

Wir ziehen es vor, Unterkünfte zu verwenden, die lokal geführt werden. Da wir in sehr unterschiedlichen Orten unterwegs sind - auch an weniger frequentierten Orten - ist der Standard sehr unterschiedlich. Wenn man jedoch das Entwicklungsniveau in Madagaskar berücksichtigt, sind die meisten Unterkünfte mehr als ausreichend! In den meisten Orten gibt es ein Zimmer mit eigener Dusche und Toilette.

Auf unserer Webseite in den verschiedenen Reisen unter dem Reiter "Unterkünfte" findest du Eindrücke von unseren genutzten Unterkünften, z.B. zu unserer Reise "Madagaskar Highlights". 

6. Wann ist die beste Reisezeit für Madagaskar?
Es ist schwierig, eine Antwort auf diese Frage zu geben, da Madagaskar viele verschiedene Klimazonen hat, was natürlich den Vorteil hat, dass es auf Madagaskar eine große Vielfalt an Flora und Fauna gibt. In Bezug auf das Wetter kann es jedoch sein, dass ein Ort perfektes Wetter hat, während es anderswo regnet. Generell kann man sagen, dass es in Madagaskar von April bis Oktober eine relativ trockene Periode gibt. Die Monate November und Dezember sind die nassen Monate, aber selbst dann regnet es nicht viel und es ist immer noch möglich zu reisen. Februar und März sind die Monate mit den stärksten Regenfällen.

Von Anfang Juli bis Mitte September können Wale in Ifaty gesehen werden. Wenn du also Wale sehen willst, kannst du dies für deine Urlaubsplanung berücksichtigen.
7. Welche Schuhe sollte ich mitnehmen?
Es ist nützlich, ein paar gut sitzende Sandalen und ein Paar feste Wanderschuhe einzupacken!
8. Welche Dinge (außer Kleidung) sollte ich noch einpacken?
Eine gute Anti-Mücken-Lotion mit hohem DEET-Faktor, Sonnencreme (auch für die Lippen), eine Reiseapotheke, Toilettenartikel, Fernglas, eine Kamera mit Zubehör (denke an Ersatz-Akkus), eine Mehrfachsteckdose (es gibt nicht viele Steckdosen überall) ). Informationen zu einem Steckdosenadapter findest du unter https://www.welt-steckdosen.de/madagaskar.
9. Welche Kleidung brauche ich auf meiner Madagaskar-Reise?
Da die Temperaturunterschiede pro Tag sehr unterschiedlich sind, sind Kleidungsschichten am günstigsten. Da einige Stellen etwas höher liegen, kann es sich erheblich abkühlen und wir empfehlen einen warmen Pullover oder eine Jacke einzupacken. Im Süden kann es sehr heiß werden, dafür sind T-Shirt und Shorts am besten.
10. Welche Impfungen brauche ich für Madagaskar?

Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind keine verpflichtenden Impfungen erforderlich. Bei der Einreise aus einem Gelbfieberendemiegebiet (www.who.int) ist für alle Personen älter als 9 Monate der Nachweis einer einmaligen Gelbfieberimpfung gefordert. Auch bei Transitreisen über die Flughäfen Addis Abeba oder Nairobi kann unabhängig von der Dauer des dortigen Aufenthalts der Gelbfieberimpfnachweis gefordert werden.
Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes (www.rki.de) für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps-Masern-Röteln (MMR), Pneumokokken und Influenza.
Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt sowie bei besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus empfohlen.
Am besten suchst du einen Reisemediziner auf und lässt eine Impfberatung machen.

Malaria

Das Malariarisiko in Madagaskar ist im Hochland (Antananarivo) sehr gering nimmt in tiefer gelegenen Landesteilen aber deutlich zu. Es gibt ein hohes Infektionsrisiko an der Küste.
In den benannten Risikogebieten wird die Mitnahme von einem Notfallmedikament empfohlen. Hierzu konsultierst du am besten deinen Arzt.
Eine Expositionsprophylaxe (z.B. Moskitonetz und Hautschutz) sollte in gefährdeten Gebieten immer durchgeführt werden!