Kultur in Kirgisistan

Kirgisistan wird offiziell „Kirgisische Republik“ genannt. Es gibt Ähnlichkeiten in der Kultur und in Gebräuchen mit zentral asiatischen Ländern. Das Händeschütteln ist eine häufige Aktivität zwischen Männern. Es ist ein Zeichen der Wärme und Freundschaft und meist wird die rechte Hand danach auf das Herz gelegt. Frauen schütteln sich generell nicht die Hände. Sie berühren ihre Schultern mit der rechten Hand und streicheln diese. Junge Frauen küssen oft die Wange älterer Frauen, als Zeichen des Respektes.

Kirgisische Bräuche:

Junge Bräute werden in Kirgisistan immer noch entführt und zur Hochzeit gezwungen. Diese nomadische Tradition findet vorwiegen durch die wirtschaftliche Krise der letzten Jahre statt. Die Kosten einer offiziellen Hochzeit einschließlich der Bezahlung von Mitgift, meistens Pferden, wurde zu hoch. Das Entführen von Bräuten wurde offiziell schon vor über 10 Jahren verboten und obwohl es immer noch gemacht wird, wird niemand dafür verfolgt. Für uns scheint es verrückt es sich nur vorzustellen, dass die Hälfte der kirgisischen Hochzeiten durch Entführungen erzwungen werden und nichts mit den Wünschen der Braut zu tun hat.

Kleidung:

In den Bergen und in ländlichen Gebieten tragen die Frauen normalerweise weite, farbenfrohe Kleider mit einem Tuch um ihren Kopf. Männer tragen eine Art weißen Filzhut auf ihrem Kopf, einen „alkalpak“. Diese Art der Kleidung wirst du nur selten in der Stadt zu sehen bekommen.
Wrong entry
Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse ein
Email already exists
The entered email address already exists.
Please enter a different email address to subscribe to the newsletter.
Leider ist etwas schief gelaufen.
Leider ist etwas schief gelaufen, wir entschuldigen uns. Bitte versuche, die Seite erneut zu laden.
Success

Du hast dich erfolgreich für den Newsletter registriert!

Wöchentlichen Newsletter (englischsprachig) abonnieren

Abonnieren