Bevölkerung

Kuba hat etwas mehr als 11 Millionen Einwohner, von denen 2 Millionen in Havanna leben. Die ursprüglichen Einwohner sind Nachfahren der Arawak- Indianer. Als Kolumbus 1492 die Insel entdeckte, zählte Kuba nur ein paar 100.000 Einwohner. Rund 100 Jahre nach der Ankunft der Spanier waren nur noch wenige hunderte ursprüngliche Bewohner Kubas übrig. Der Rest war entweder getötet oder durch eingeschleppte Krankheiten dahingerafft worden. Vom Anfang des 16. bis zum 19. Jahrhundert wurden mehr als 500.000 Sklaven von Afrika importiert. Die Spanier glaubten, dass die starken schwarzen Menschen die harte Arbeit besser aushalten konnten als die weichen und gutmütigen Eingeborenen der Karibik.  

Laut der letzten Volkszählung sind 66% der Bevölkerung weiß (spanischer Abstammung), 12% Dunkelhäutig, 21.9% Mulatto (spanische und afrikanische Vorfahren) oder ‘mestizo’ (spanische und indianische Vorfahren) und 0.1% Asiatisch. Wenn du durch Kuba reist, macht es aber den Anschein, dass der Anteil der ‘mulatto’ oder ‘mestizo’- Bevölkerung bei mindestens 50% liegt.

Wrong entry
Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse ein
Email already exists
The entered email address already exists.
Please enter a different email address to subscribe to the newsletter.
Leider ist etwas schief gelaufen.
Leider ist etwas schief gelaufen, wir entschuldigen uns. Bitte versuche, die Seite erneut zu laden.
Success

Du hast dich erfolgreich für den Newsletter registriert!

Wöchentlichen Newsletter (englischsprachig) abonnieren

Abonnieren