Geld

Währung

Die Währung in Marokko ist der marokkanische Dirham (MAD). Ende 2015 bekommt man für einen Euro ungefähr 10,6 Dirhams. Der Dirham besteht aus 100 Centimen. Es gibt Münzen im Wert von 5, 10, 20 Centimen, und 1/2, 1, 5 und 10 Dirham. Scheine sind 20, 50, 100 oder 200 Dirham wert. In den größeren Städten kannst du ohne weiteres mit dem großen Scheinen bezahlen, aber du solltest für Dörfer und Oasen kleine Scheine und Münzen mitbringen.

Banken

Wir empfehlen dir, den größeren Teil deines Budgets an einem der vielen Bankautomaten in Marokko abzuheben. Pass auf, dass das Symbol auf dem Geldautomaten dem auf deiner Karte gleicht. Wenn du längere Zeit nicht in einer größeren Stadt sein wirst, solltest du auf jeden Fall genügend Dirham einpacken. Du kannst auch Traveller- Schecks oder Bargeld mitnehmen. Traveller- Schecks sind gegen Diebstahl geschützt, aber sie können manchmal schwierig zu wechseln sein, vor allem außerhalb der Großstädte. Außerdem wird manchmal eine heftige Kommission verlangt, daher solltest du immer Bargeld mit dir führen.  Natürlich kannst du in den größeren Touristenorten auch Euros tauschen. Es ist möglich, Geld mit der Kreditkarte abzuheben, dies ist allerdings relativ teuer. Sie können in den besseren Hotels, Restaurants und Souvenirshops praktisch sein. Beachte: American Express- Karten werden in Marokko nicht weitläufig akzeptiert.

Bitte beachte: nicht alle Währungen werden in Marokko erkannt. Englische Pfund, Euro oder US Dollar sind die besten Währungen zum Umtausch im Land.

Feilschen
Um zu einem annehmbaren Preis zu kommen, wirst du im Allgemeinen feilschen müssen – in Geschäften, auf Märkten, aber auch in Taxis (Taxis sind allerdings dazu verpflichtet, einen Meter mit Nachtraten zu haben.) Vor allem, wenn du teurere Souvenirs kaufen möchtest, solltest du viel Zeit einplanen (am besten eine halbe Stunde pro Tag über mehrere Tage hinweg). Dein Eröffnungsgebot liegt typischerweise bei einem Drittel des Fragpreises. Dies gilt nicht bei Gold, Schmuck und Edelsteinen, da die Marge hier viel niedriger ist. Es ist wichtig zu verstehen, dass der Verkäufer erstmal abschätzen will, wieviel er fragen kann. Manchmal nennt der Verkäufer einen lächerlich hohen Preis. In diesem Fall fängst du am besten nicht an zu handeln, sondern verlässt du das Geschäft. Es ist auch gut zu wissen, dass es einfacher ist, vor dem Nennen eines Preises aus dem Feilsch- Prozess auszusteigen. Du kannst dich mächtig unter Druck gesetzt fühlen, etwas zu kaufen, aber denke immer daran, dass die Händler zu den besten Schauspielern des Landes zählen. Egal, mit welcher Emotion sie dich ködern wollen, sei dir klar, was dein bestes Resultat ist. Zwei andere Tipps für deinen Feilsch- Erfolg: wenn du an etwas Interesse hast, solltest du es nicht zeigen. Beiläufiges Interesse oder schon fast Desinteresse sind deine besten Gefährten. Feilschen wird auch leichter, wenn du dir vorher überlegt hast, welchen Preis du bereit bist zu zahlen. Dann kannst du um diesen Preis feilschen und brauchst nicht für den billigsten Preis zu gehen.

Taschengeld Marokko

Das Taschengeld, das wir vorschlagen, ist der Minimumbetrag, den du brauchst, um deine Mahlzeiten, Getränke, optionale Exkursionen, Eintrittsgelder, Flughafensteuer und Trinkgelder zu bezahlen. Natürlich richtet sich der Betrag, den du tatsächlich ausgibst, nach deinem Konsumverhalten, daher sind Souvenirs nicht inbegriffen. Wir empfehlen dir, pro Woche € 225-250 einzuplanen. 

Wrong entry
Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse ein
Email already exists
The entered email address already exists.
Please enter a different email address to subscribe to the newsletter.
Leider ist etwas schief gelaufen.
Leider ist etwas schief gelaufen, wir entschuldigen uns. Bitte versuche, die Seite erneut zu laden.
Success

Du hast dich erfolgreich für den Newsletter registriert!

Wöchentlichen Newsletter (englischsprachig) abonnieren

Abonnieren