Bevölkerung

Jeder, der Nepal besucht, ist vom Himalaya gefesselt, aber auch die Nepalesen selbst sind unvergesslich. Sie sind freundlich, bescheiden, sehr höflich und fröhlich, unabhängig von ihrer Religion oder Abstammung. Sie tragen zum Großteil die traditionelle Tracht ihrer ethnischen Gruppe, darunter die Newari, die Magar und die Bhotia. Nepal wird von den Göttern, nicht von seinen Bewohnern beherrscht. Die Nepalesen halten unzählige Zeremonien ab, um ihre Götter zu ehren und Siege über das Böse zu feiern.

Nepal hat ca. 28 Millionen Einwohner. 6% davon leben im Kathmandu-Tal. Ein Fünftel lebt in der Terai-Region und der Rest lebt verstreut in den Bergregionen. Wo immer du hinkommst, ist die Luft mit Kinderstimmen gefüllt. Dies gibt Nepal eine zufriedene, optimistische Atmosphäre, ist allerdings ein Zeichen des katastrophal hohen Bevölkerungszuwachses von ca. 500.000 Menschen pro Jahr. Nepalesen haben eine geringe Lebenserwartung von 54 und eine hohe Kindersterblichkeit (1 von 5 Kindern stirbt vor dem 5. Lebensjahr). Man schätzt, dass die Bevölkerung in 2020 mindestens 40 Millionen betragen wird.

Vor 20 Jahren war das fruchtbare Kathmandu-Tal die Quelle aller Lebensmittel für die ganze Nation. Heutzutage wird viel aus dem Terai geliefert. Während das Tal das Essen für die schnellwachsende Bevölkerung liefern muss, nimmt die Landwirtschaftsfläche durch vermehrten Hausbau ab. In den Bergregionen ist der Bevölkerungszuwachs nicht sehr hoch (1.8% pro Jahr) im Vergleich zu 4% im Terai (4%). Dies kommt durch die Migration von Bergbewohnern in diese Region, die erst unlängst für die Landwirtschaft nutzbar gemacht wurde. Immer mehr Nepalesen ziehen in die Nachbarstaaten wie Indien, Bhutan und Bangladesch. Dies hat zu vielen Konflikten geführt und zehntausende Nepalesen wurden zurück in ihre Heimat deportiert.

Nepals Bevölkerung hat Elemente von europäischen und mongolischen ethnischen Gruppen und läßt sich auf eine Kombination von indischen, tibetanischen und burmesischen Wurzeln zurückführen. Die Mehrheit der Einwohner sind Hindus und unter ihnen herrscht das Kastensystem. In den Hochtälern der Himalayas und an der tibetanischen Grenze leben viele Buddhisten, die rund 10% der Bevölkerung ausmachen. Muslime wohnen hier und dort im Terai. Außer in verschiedene Klassen werden die Menschen auch in ethnische Gruppen eingeteilt, die oft ihre eigene Sprache sprechen. Alles in allem ist die nepalesische Gesellschaft komplex und für Außenstehende schwer zu verstehen, besonders durch die sozialen Regeln für Treffen zwischen Anhängern verschiedener Klassen. 

Wrong entry
Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse ein
Email already exists
The entered email address already exists.
Please enter a different email address to subscribe to the newsletter.
Leider ist etwas schief gelaufen.
Leider ist etwas schief gelaufen, wir entschuldigen uns. Bitte versuche, die Seite erneut zu laden.
Success

Du hast dich erfolgreich für den Newsletter registriert!

Wöchentlichen Newsletter (englischsprachig) abonnieren

Abonnieren