Landschaft

Panama hat eine Fläche von 78,200 km² und wird seitlich von zwei Gebirgsketten durchkreuzt. Die hohe Serranía de Panama Tabasara kommt aus dem Westen. Der höchste Gipfel ist der Baru, ein ruhender Vulkan mit einer Höhe von 3475 Metern. Die Cordillera de San Blas und die Sierra del Darién bilden das Innere der Berge. Die Region zwischen den zwei Gebirgsketten besteht aus fruchtbaren Bergen, Tälern und Flachländern und ist mit Wäldern überwachsen. Inmitten der zwei Gebirgsketten gibt es 325 Flüsse, die in den Pazifischen Ozean fließen und weitere 150 die im karibischen Meer münden. Der längste und wichtigste Fluss, der Chages, entspringt in der Mitte von Panama und wird am Gatu in einem künstlichen See gestaut.

Beide Küsten Panamas haben reichlich Lagunen, Buchten und Wellengänge. Der Golf von Panama ist an der pazifischen Seite gelegen und schließt den Archipelago de las Perlas (Perlen von Archipelago) und mehr als 100 andere Inseln mit einem Gesamtgebiet von 1165 km² ein. Die pazifische Seite ist mit relativ trockenem Getreide bedeckt. Die karibische Seite ist mit dem tropischen Regenwald, reich an tropischen Pflanzen und Blumen bedeckt.

Wrong entry
Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse ein
Email already exists
The entered email address already exists.
Please enter a different email address to subscribe to the newsletter.
Leider ist etwas schief gelaufen.
Leider ist etwas schief gelaufen, wir entschuldigen uns. Bitte versuche, die Seite erneut zu laden.
Success

Du hast dich erfolgreich für den Newsletter registriert!

Wöchentlichen Newsletter (englischsprachig) abonnieren

Abonnieren