Festivals in Suedafrika

Musik 
Musik spielt im Leben der schwarzen Bevölkerung eine zentrale Rolle. Traditionelle afrikanische Musik dient dazu, die Verbindungen unter einander zu stärken und drückt die innere Lebenskraft der Menschen aus. Jazz kam während des 20. Jahrhunderts von Amerika nach Afrika und überholte traditionelle Musik in ihrer Beliebtheit. Die weiße Musikkultur hat einen hauptsächlich klassischen Charakter und kann als Weiterführung des europäischen Erbes verstanden werden. Außer der schwarzen und weißen Musiktraditionen gibt es auch die Musik der Cape Malaysier. Die Sklaven, die im 17. Jahrhundert aus Ost-Indonesien und Malaysia deportiert wurden, brachten ihre eigene Musik mit. Trotz der afrikanischen Einflüsse kann man noch immer ein paar asiatische Elemente finden.

 

Tanz

Tanzen hat schon immer einen wichtigen Platz in der afrikanischen Kultur eingenommen. Die Menschen hier tanzen, um Freude oder Traurigkeit auszudrücken, aber auch um Krankheiten zu bekämpfen oder böse Geister zu vertreiben. Gesang und Tanz zu traditionellen Musikinstrumenten ist der Versuch, die Götter milde zu stimmen und um Erfolg auf der Jagd oder im Krieg zu bitten. In der Vergangenheit wurde Sieg oder Niederlage im Kampf zweier Stämme als Zeichen der Macht der Götter angesehen.

 

Festivals und öffentliche Feiertage: 
Außer Silvester, Ostern und Weihnachten werden in Südafrika die folgenden Nationalfeiertage gefeiert: Tag der Menschenrechte (21. März), Tag der Verfassung (27. April), Tag der Arbeit (1. Mai), Tag der Jugend (16. Juni), Nationaler Frauentag (9. August), Tag des Kulturerbes (24. September), Tag der Versöhnung (16. Dezember).

 

Entertainment 
Es gibt in den großen Städten mehr als genug zu tun. In den meisten findest du eine Vielzahl von Bars, Kinos, einige Theater, Nachtclubs und Restaurants. Auch in den kleineren Städten findest du Nachtclubs und Bars. Es wird die ganze Nacht getanzt, meist unter freiem Himmel. Du kannst Märkte, Parks und Museen besuchen. 

Wrong entry
Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse ein
Email already exists
The entered email address already exists.
Please enter a different email address to subscribe to the newsletter.
Leider ist etwas schief gelaufen.
Leider ist etwas schief gelaufen, wir entschuldigen uns. Bitte versuche, die Seite erneut zu laden.
Success

Du hast dich erfolgreich für den Newsletter registriert!

Wöchentlichen Newsletter (englischsprachig) abonnieren

Abonnieren