Wähle Art der Reise
Alle Reisen
GruppenreisenGruppenreisen
SinglereisenSinglereisen
Tailor-Made HolidaysTailor-Made Holidays
ALLE REISEN
Gruppenreisen GRUPPENREISEN
Singlereisen SINGLEREISEN
Tailor-Made Holidays TAILOR-MADE HOLIDAYS

Suche nach Datum

Flexibles Reisedatum

Suche nach Monat

Mein gewähltes Reisedatum {{getDatePlaceholder()}} /

Essen und Getränke in Thailand

Essen ist für jeden wichtig und als Teil des Thai Lebensstils bekommt es noch mehr Bedeutung. Essen hat eine große soziale Bedeutung und ist sehr sanuk. Die Thai haben keine regelmäßigen Essenszeiten: sie neigen dazu, zu essen, wenn sie Hunger haben. Aus diesem Grund bekommt man fast rund um die Uhr etwas zu essen. In den Städten gibt es verschiedene Lebensmittelmärkte, Nachtmärkte, Nudelkioske an der Straße und überall verkaufen Menschen Snacks und Obst. Die Menschen in der Stadt kochen selten, da es überall Essen von guter Qualität und niedrigen Preisen gibt. Auf dem Land ist dies nicht der Fall. Wenn ein Restaurant sehr viele Gäste hat, ist dies ein gutes Zeichen für frisches Essen von guter Qualität. Der westliche Magen und Darm müssen sich allerdings meist an die ungewöhnliche Zutaten und anderen Bakterienarten gewöhnen. Darum kannst du am besten langsam anfangen, nicht zu scharf oder gewürzt. Es gibt viele verschiedene Schärfegrade und die Soßen werden genutzt, um extra Feuer hinzuzugeben. Wenn du milderes Essen bevorzugst, fragst du nach “mai pet“ (nicht scharf)).

 

Essen

Reis und Reisnudeln gehören zu den Grundzutaten der Thaiküche. Der Reis ist normalerweise gedünstet und in manchen Spezialitäten wird khao niao (klebriger Reise) verwendet. Gemüse und Fisch werden häufiger gegessen als Geflügel, Schweine- oder Rindfleisch. Je reicher man ist, desto mehr Fleisch steht auf dem Speiseplan.  Die Gewürze geben den Thaigerichten ihren Charakter. Koriander (phak chii), Zitronengras (takhrai), eine Art Zitronenblatt (bai makroet), frischer Basilikum (bai kaprao), Zitrone (manaau), Knoblauch (krathiam), Laos-Wurzel (khaa), Krabbenpaste (kapi), Chillischoten und Kokosmilch (kathi) sind typische und vielverwendete Zutaten.
Zu den thailändischen Mahlzeiten werden viele Beilagen gereicht. Alles wird zusammen serviert, Beilagen, Suppen und Hauptgerichte. Suppe wird nie als Vorspeise gegessen. Zu den thailändischen Suppen gehören ‚tom yam kung‘ (Krabben und Zitronengras-Suppe mit Pilzen) und ‚thom khaa kai‘ (Suppe mit Hühnchen, Ingwer und Kokosnuss). Es gibt eine Vielzahl von Fleisch- und Fischgerichten und auch für Vegetarier gibt es eine große Auswahl.

 

Obst

Obst kann man überall kaufen (je nach Saison) und es gibt viel Auswahl: Mangostanen (eine runde, lilane Frucht mit saftigem süß-saurem Fruchtfleisch), Netzannonen, Pomelos, Durianen  (große, ovale Frucht, die trotz ihres fauligen Geruchs sehr gut schmeckt) und Kokosnüsse sind nur einige Beispiele.

 

Trinkwasser

Leitungswasser sollte man nicht trinken. Kaufe Wasser in Flaschen, wie sie im ganzen Land erhältlich sind. Checke, dass die Siegel auf den Flaschen intakt sind. Eiswürfel in Getränken sollte man ebenfalls vermeiden, da diese meist aus Leitungswasser gemacht sind.

 

Getränke

Tee (cha ron) und Kaffee (gafe), meist Nescafé, sind praktisch überall zu bekommen. Sie werden häufig mit Eis serviert, als Eistee oder Eiskaffee. Erfrischungsgetränke sind auch weit verbreitet. Durch das Pfand auf Flaschen werden Erfrischungsgetränke normalerweise in eine Plastiktüte umgeschüttet, aus der man mit einem Strohhalm trinkt. Man bekommt auch leckere Fruchtsäfte, die aus verschiedenen Früchten der Region hergestellt werden. In Thailand werden sieben Biersorten gebraut: Singha (das Populärste), Amarit, Kloster Chaang Bia, Leo Beer, Heineken (hat eine Brauerei in Nonthaburi) und Carlsberg (mit einer Brauerei in Bangkok). Das Thai-Wort für Bier ist ‘bia’. Es ist teuer und bitter. Spirituosenliebhaber können den billigen Thai Mekong-Whisky probieren. Westliche Marken sind allerdings auch erhältlich. Wein ist nur in teuren Restaurants und Geschäften zu bekommen. 

Wrong entry
Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse ein
Email already exists
The entered email address already exists.
Please enter a different email address to subscribe to the newsletter.
Leider ist etwas schief gelaufen.
Leider ist etwas schief gelaufen, wir entschuldigen uns. Bitte versuche, die Seite erneut zu laden.
Success

Du hast dich erfolgreich für den Newsletter registriert!

Newsletter (englischsprachig) abonnieren

Abonnieren