Wähle Art der Reise
Alle Reisen
GruppenreisenGruppenreisen
SinglereisenSinglereisen
Tailor-Made HolidaysTailor-Made Holidays
ALLE REISEN
Gruppenreisen GRUPPENREISEN
Singlereisen SINGLEREISEN
Tailor-Made Holidays TAILOR-MADE HOLIDAYS

Suche nach Datum

Flexibles Reisedatum

Suche nach Monat

Mein gewähltes Reisedatum {{getDatePlaceholder()}} /
Alternate Text

Kenia und Tansania

Safari rund um den Äquator - Singlereise

buchen Ab   € 2.199,-
GRUPPENGRÖßE: 6-20 | 15 TAGE

Kenia und Tansania

Hier findest du eine Tag-für-Tag Beschreibung der Reise Kenia und Tansania

Mögliche Erweiterungen für diese Reise findest du unten auf der Seite.

Highlights der Reise

In dieser wundervollen Gegend gibt es viel zu sehen! Wähle unten oder über die Karte die Highlights, über die du mehr erfahren willst. Von dort aus gelangst du direkt zur Reisebeschreibung.
Zeige ganzes Land

Nairobi

Nairobi

Nairobi is the capital and the biggest city of Kenia.

Njoro (Nakuru National Park)

Naivasha

Masai Mara

Masai Mara

The Masai Mara National Park is a nature reserve in the southwest of Kenia.

Kisii

Musoma (Victoriasee)

Serengeti

Serengeti

The wide plains of the Serengeti are the biggest protected wild reserve in the World.

Ngorongoro Krater

Ngorongoro Krater

The Ngorongoro Conservation Area encompasses the land between the Karutu highlands and the grass plains of the Serengeti.

Mto Wa Mbu

Reiseverlauf

Transport Route Übernachtung
1 Nairobi Nairobi
2 Truck Nairobi - Njoro (Nakuru Nationalpark) Nairobi - Njoro (Nakuru Nationalpark)
3 Njoro (Nakuru Nationalpark) Njoro (Nakuru Nationalpark)
4 Truck Njoro (Nakuru Nationalpark) – Naivasha Naivasha
5 Naivasha Naivasha
6 Truck Naivasha – Masai Mara Masai Mara
7 Masai Mara Masai Mara
8 Truck Masai Mara – Kisii Kisii
9 Truck Kisii – Musoma (Victoriasee) Musoma (Victoriasee)
10 Truck Musoma (Vicoriasee) – Serengeti Serengeti
11 Serengeti Serengeti
12 Truck Serengeti – Ngorongoro-Krater Ngorongoro-Krater
13 Truck Ngorongoro-Krater – Mto Wa Mbu Mto Wa Mbu
14 Truck Mto Wa Mbu – Nairobi Nairobi
15 Nairobi Ende der Tour in Nairobi

20
0
12
2
2
26
15
10
3
2
0
0
0
0
200
203
0
0
0
0
0
0
0
0
108
0
9

Tag 1: Nairobi

Willkommen in Kenia!

Deine Reise beginnt in Nairobi. An Tag 1 kannst du auf dem Campingplatz ankommen und einchecken (12 Uhr). Viele deiner Mitreisenden werden früh am Morgen an Tag 2 ankommen, die exakte Uhrzeit ist abhängig von ihren Flugzeiten. Du wirst deinen Tourleader und den Rest der Gruppe an der Rezeption am Morgen von Tag 2 für eine Einführung treffen (Uhrzeit wird noch bekannt gegeben). 

Tag 2: Nairobi - Njoro (Nakuru Nationalpark)

Nachdem du den Campingplatz verlässt, reist du direkt nach Njoro, in der Nähe des Nakuru Nationalparks. Njoro ist eine kleine Stadt auf einer Hochebene am Rande des großen Afrikanischen Grabenbruchs. Hier verbringen wir die Nacht auf einem schönen Campingplatz mit Bar und Restaurant.

Go Green! Unser Tipp

Der Kembu-Campingplatz in Nakuru unterstützt ein Gemeindeprojekt, bei dem Frauen Wollpullover, Mützen, Decken, etc. stricken und auf dem lokalen Markt verkaufen. Du kannst gerne diese Produkte kaufen (entweder, um sie den armen Menschen in der Umgebung zu schenken oder als Souvenir mit nach Hause zu nehmen) oder sogar lernen, wie diese hergestellt werden.

Tag 3: Njoro (Nakuru Nationalpark)

Nach dem Frühstück fahren wir zum Nakuru Nationalpark für eine optionale Safari. Der Park liegt am Ufer des Salzwassersees Nakuru, der zahlreiche Flamingos, Pelikane, Marabus und Kormorane anlockt. Ein Paradies für jeden Vogel und in der Umgebung gibt es 400 verschiedene Arten. Der Park ist auch Heimat für Löwen, Leoparden, Nashörner, Impalas und Büffel.

Der Eintritt, in den Nakuru Nationalpark, ist nicht inklusive und beträgt ca. 90 USD pro Person.

Tag 4: Njoro (Nakuru Nationalpark) – Naivasha

Wir fahren nach Naivasha, wo wir zwei Nächte in einem Camp am Ufer des Naivasha-Sees verbringen werden. Dort könntest du sogar von Nilpferden geweckt werden, die mitten in der Nacht um dein Zelt herum laufen!

Du kannst Naivasha auf eigene Faust erkunden und z.B. eine Bootsfahrt auf dem See machen, dem größten Süßwassersee im kenianischen Teil des großen Afrikanischen Grabenbruchs. Die Umgebung wird größtenteils für die Landwirtschaft genutzt und ist besonders für seine Schnittblumen, Erdbeeren und dem kenianischen Wein bekannt. Der See selbst ist ein wunderbarer Ort für Vogelkunde, derzeit leben dort über 400 Vogelarten

Tag 5: Naivasha

Heute kannst du einen schönen Spaziergang durch den Hell's-Gate-Nationalpark machen, einer der wenigen Parks in Afrika, den du zu Fuß betreten darfst.

Du kannst auch an einer spektakulären, aber schwierigen Radtour teilnehmen, bei der du durch eine eindrucksvolle, zunehmend enger werdenden Schlucht fährst, bis du eine Ebene voller Huftiere erreichst, darunter Gazellen, Zebras und Büffel.

Hier findest du auch den größten afrikanischen Geier, den Bartgeier. Am Eingang der Schlucht Njorowa gibt es eine 25 m hohe Formation, die sich Fischer-Turm nennt. Dort lebt eine große Kolonie von Klippschliefern unter den bunten Steinen.

Tag 6: Naivasha – Masai Mara

Heute steht uns eine lange Fahrt auf einer staubigen Straße durch das Rift Valley zum Masai Mara Naturschutzgebiet (ungefähr 6 Stunden) bevor, wo wir gegen Ende des Tages ankommen werden. Masai Mara liegt im Weideland der Massai und es befinden sich verschiedene Massai Manyattas (Dörfer) in der näheren Umgebung. Du verbringst zwei Nächte am Rande des Parks.

Tag 7: Masai Mara

In den frühen Morgenstunden und am Nachmittag kannst du an einer Safari im Truck teilnehmen, bei der du die Gegend erkunden und Ausschau nach den Big Five halten wirst: Löwen, Leoparden, Nashörner, Büffel und Elefanten. Nilpferde und Krokodile wälzen sich im Mara-Fluss, Hunderte Vögel füllen den Himmel und Zebras, Geparden, Giraffen, Antilopen und Gnus wandern durch die Savanne.

Die Abende im Camp sind wunderbar und du kannst dich entspannen und zurücklehnen, während du in der Ferne den Klängen der Natur lauschst.  Manchmal kommen die Massai zum Camp und tanzen um das knisternde Lagerfeuer. Ein außergewöhnliches und unvergessliches Erlebnis!

Der Eintritt für den Masai Mara Nationalpark und die Safaris an Tag 7 sind im Reisepreis enthalten

Tag 8: Masai Mara – Kisii

Heute fahren wir ungefähr 5 Stunden westlich nach Kericho. Die Landschaft wird von Teeplantagen dominiert, das Land der Luos, Kenias drittgrößte ethnische Gruppe. Hier werden Mais, Kartoffeln, Bohnen, Bananen und andere Gemüsesorten auf traditionelle Weise bewirtschaftet. Du verbringst die Nacht in dem kleinen Dorf Kisii.







Tag 9: Kisii – Musoma (Victoriasee)

Bei der Fahrt durch das hügelige Gelände kommen wir vorbei an kleinen, lebhaften Dörfern bis zu der Grenze zu Tansania bei Isebania. Es dauert etwa zwei Stunden, um die Grenzformalitäten zu regeln, bevor wir weiter durch die felsige Landschaft zu der belebten Stadt Musoma fahren können. Wir übernachten auf dem örtlichen Campingplatz neben dem Victoriasee, dem größten Süßwassersee Afrikas.

Tag 10: Musoma (Vicoriasee) – Serengeti

Heute fahren wir zu dem weltberühmten Serengeti Nationalpark, dem ältesten Nationalpark in Tansania und Heimat für eine große Anzahl von Wildtieren, darunter Gnus, Zebras, die Thomson-Gazelle - in den Grasebenen Löwenrudel, Hyänen, Schakale, Geparden und Leoparden.

Der Fluss fließt durch den Park und du kannst oft Nilpferde zwischen den Papyrussen sehen. Der Park ist berühmt für seine "kleinen Köpfe", Felsen, die aus der Ferne wie kleine Köpfe aussehen und wie Inseln in dem steppenartigen Gelände liegen und als Ausgangspunkt für Raubtiere wie Leoparden gelten.

Es ist ein unvergesslicher Anblick die Raubtiere dabei zu beobachten, wie sie von einem dieser Granitfelsen oder hinter einer Akazie auf ihr Jagdgebiet schauen. Die Serengeti bietet Vogelliebhabern eine große Artenvielfalt vom kleinen Honigfresser bis zu Adlern, Kranichen und Sträußen.

Die Serengeti ist eines der fünf großen Ökosysteme im östlichen und südlichen Afrika, wo es eine bedeutende Löwenpopulation gibt. Wir verbringen zwei Nächte auf einem sehr einfachen Campingplatz.

Tag 11: Serengeti

Nach dem Frühstück gehst du auf eine Safari durch die Serengeti. Heute stehen zwei Safaris auf dem Plan: eine in den frühen Morgenstunden und eine am Nachmittag, so besteht die größte Chance, Wildtiere zu entdecken.

Zu den Tieren, die du in der Serengeti entdecken kannst, zählen: Impala, Leierantilopen, Zebras, Thomson-Gazelle, große Gazelle, Riedböcke, Topi, Kongoni, Oribi, Antilopen, Büffel, Leoparden, Löwen, Geparden, Hyänen, Fledermäuse, Schakale, Stachelschweine, Warzenschweine, Klippschliefer, Paviane, Massai-Giraffen, Elefanten und Flusspferde. Hier leben fast 500 Vogelarten, darunter Geier, Störche, Falken, Bussarde, Adler, Sträuße und Sekretäre. Denke daran, dass Safaris immer eine Frage des Glücks, guter Beobachtungsgabe und Geduld sind.

Tag 12: Serengeti – Ngorongoro-Krater

Nach dem Mittagessen verlassen wir Serengeti und fahren zur Ngorongoro Conservation Area. Auf dem Weg können wir Morans treffen, die Massai-Krieger, die ihr Vieh auf die Weiden führen. Wir werden am Rande des Ngorongoro Vulkans campen, wo du die größte Ansammlung von Wildtieren auf dem Kontinent finden wirst.



Tag 13: Ngorongoro-Krater – Mto Wa Mbu

Früh am Morgen kannst du eine optionale Safari im Geländewagen zum Ngorongoro-Krater machen, einer der schönsten Wildparks in Ostafrika. Hier kannst du die Big Five sehen: Elefanten, Büffel, Nashörner, Löwen und Leoparden sowie Gnus und Zebras. Spitzmaulnashörner, Schwarzmähnen-Löwen, Hyänen und Geparden befinden sich ebenfalls im Park und am Rande des Kraters liegt der kleine Magadi-See, der von Flamingos bedeckt ist.

Go Green! Unser Tipp

Buche eine geführte Tour, um den lokalen Souvenir-Markt in Mto wa Mbu zu besuchen. Hier werden sowohl Obst und Gemüse als auch Lederwaren und viele andere lokal handgefertigten Waren verkauft, darunter auch weltberühmte Makonde Holzschnitzereien. Du kannst dabei zuschauen, wie Bananenbier hergestellt wird. Die Erträge aus dieser Tour kommen der lokalen Gemeinde zugute.

Der Eintritt zum Krater ist im Exkursionspreis bereits enthalten. Dieser Ausflug muss im Voraus gebucht werden. Mehr Infos findest du unter dem Punkt "Exkursionen".

An diesem Nachmittag bringt uns der Truck nach Mto wa Mbu, wo wir unsere Zelte auf einem örtlichen Campingplatz aufschlagen werden. Du kannst den Staub abwaschen und in der örtlichen Bar entspannen.

Tag 14: Mto Wa Mbu – Nairobi

Wir reisen zurück nach Nairobi, wo du einen Tag lang die kosmopolitische Stadt genießen und erkunden kannst. Nairobi ist ein lauter, chaotischer Ort mit einer Bevölkerung von mehr als einer Million. Es gibt viele Märkte, Museen und Sehenswürdigkeiten in der Stadt.

Du kannst das Karen Blixen Museum und das Giraffenzentrum besuchen, dort kannst du eine Herde von vom Aussterben bedrohter Rothschild-Giraffen sehen und sie vielleicht sogar füttern. Besuche den Nairobi Nationalpark, beobachte Kenias reiche Vogelwelt oder gehe in der Stadt auf die Suche nach Holzschnitzereien oder anderen typisch afrikanischen Souvenirs.







Tag 15: Nairobi

Der letzte Tag deiner Reise. Du kannst deine Unterkunft auf dem Campingplatz bis zur Check-out Zeit (12 Uhr) benutzen. Wir wünschen dir eine angenehme Reise nach Hause und sind uns sicher, dass du einige schöne Erinnerungen an Kenia und Tansania mit nach Hause nehmen wirst.

Deine persönliche my.shoestring-Seite bietet dir die Möglichkeit mit anderen Reisenden vor und nach deinem Trip Kontakt aufzunehmen. Du kannst Tagebuch schreiben und Bilder von deinen Reisen hochladen. Besuche my.shoestring noch heute.

Wenn du deine Reise buchst, überprüfe, ob du vielleicht eine zusätzliche Nacht im Hotel nach der Tour brauchst, da eine Übernachtung an Tag 15 nicht inbegriffen ist.

Safari-Regeln: Da wir durch die Wildnis reisen und dort auch übernachten werden, folgen nun ein paar Regeln. Lies dir die folgenden Punkte bitte aufmerksam durch, damit du weißt, was du in den Wildparks machen darfst und was absolut verboten ist. Hilf mit bei der Erhaltung der empfindlichen Ökosysteme und denke an deine eigene Sicherheit und die der Anderen.

- Verlasse niemals den Truck/Jeep, während du in einem nationalen Wildpark bist.

- Wenn du in einem Truck/Jeep stehst, verhalte dich ruhig. Die Tiere in der Nähe können sich durch eine plötzliche Bewegung erschrecken.

- Der Fahrer wird immer ausreichend Abstand zu den Tieren halten.

- Es ist verboten, die Tiere zu füttern. Sammle deinen Abfall ein und entsorge ihn anschließend.

- Für eine gute Atmosphäre innerhalb der Gruppe: Lass den Anderen Platz zum Fotografieren/Filmen.

- Schlage dein Zelt niemals entlang des Ufers, in der Nähe eines Flusspferdes oder einer Spur auf.

- Schlafe niemals unter freiem Himmel und schlafe nur im geschlossenen Zelt.

- Nimm keine Lebensmittel mit ins Zelt.

- Bevor du das Zelt am Abend verlässt, überprüfe den Zeltplatz mit einer Taschenlampe.

- Bleibe in der Nähe des Zeltes, wenn du urinieren musst.

- Mache keinen Lärm.

- In den meisten Nationalparks ist Wasser auf den Campingplätzen vorhanden. Allerdings solltest du immer daran denken, dass das Wasser sehr knapp ist. Dusche nicht zu lange während deines Aufenthaltes. Außerdem solltest du deine Wäsche erst waschen, wenn du zu einem Campingplatz mit geeigneter Einrichtung gelangst.

Kurz gesagt verwende deinen gesunden Menschenverstand und höre auf den lokalen Guide und Tourleader. Sie werden dir die allgemeinen Verhaltensregeln während einer Safari erklären. Du wirst eine viel angenehmere Erfahrung haben, wenn du dich an diese wenigen Regeln hältst.

Die große Zuwanderung

Jedes Jahr findet in Kenia die große Zuwanderung von Gnus, Zebras und Gazellen statt. Es ist ein unglaublich schönes und eindrucksvolles Spektakel. Über 1,5 Millionen Tiere versammeln sich auf den Ebenen der Serengeti. Sobald es sehr trocken ist, wandern die Tiere Richtung Masai Mara in Kenia auf der Suche nach Nahrung. Für Raubtiere wie Löwen und Geparden stehen schlechte Zeiten bevor, da sie nicht mit den wandernden Arten mitgehen.

In Kenia und Tansania ist es möglich, dieses gewaltige Naturerlebnis zu beobachten, natürlich abhängig von deiner Reisezeit. Von Mitte November bis Mitte April befinden sich die Gnus und Zebras im Süden der Serengeti. Ab Mai/Juni wandern sie in den Norden an die nördliche Grenze des Serengeti-Parks und zwischen Juli und Oktober überqueren sie den Mara-Fluss in das Masai Mara in Kenia, von dort aus kehren sie Ende Oktober wieder zurück nach Tansania.

Beachte, dass die Wanderung ein natürlicher Prozess ist; der genaue Zeitpunkt läuft nie nach Plan ab!

Wichtige Information

Die tansanische Regierung hat entschieden, dass es für Ausländer nicht länger möglich ist, Barabhebungen (Pin) in den Banken in Tansania mit ausländischen Kreditkarten wie Maestro und Visa zu machen. Es ist also wichtig, genügend Bargeld für Tansania und Sansibar mitzunehmen. Beim Geldwechsel vor Ort gibt es einen besseren Kurs für US-Dollar als für Euro, aber beide Währungen können hier gewechselt werden.

Erweitere deine Reise

  • Mombasa Erweiterung

    Wenn du nach deiner Reise noch am Strand von Mombasa bleiben möchtest, können wir dies für dich arrangieren. Wir können einen inländischen Flug (Hin- und Rückflug) von Nairobi nach Mombasa buchen. Dafür werden zusätzliche Kosten von 200 € fällig. Bitte stelle deine Anfrage für diese Erweiterung im Kommentarfeld bei Schritt 5 des Buchungsformulars. Wir werden dann Kontakt zu dir aufnehmen, um dir die Optionen und den endgültigen Preis/Arrangements zu erklären.


    Zimmerkosten:

    Budget-Unterkunft:

    Twiga Lodge Tiwi Beach: Doppelzimmer mit Frühstück, Preis pro Person pro Nacht: €30 .

    Twiga Lodge Tiwi Beach: Einzelzimmer mit Frühstück, Preis pro Person pro Nacht: €65.

    Luxus-Unterkunft

    Hill Park Hotel in Tiwi Beach: Doppelzimmer inklusive Frühstück, Preis pro Person pro Nacht: €60.

    Hill Park Hotel in Tiwi Beach: Einzelzimmer inklusive Frühstück, Preis pro Person pro Nacht: €100.

    Transfer:

    Nimm nach der Ankunft in Mombasa ein Taxi zum Hotel bei Tiwi Beach (ca. €35 pro Taxi) und auch am Abreisetag. Der Transfer ist nicht inklusive.

    Wenn du eine Verlängerung buchst, sei dir bewusst, dass der Tourleader nicht mehr anwesend sein wird. Allerdings wird er dich mit wichtigen Informationen zu deiner Verlängerung und deiner Rückreise versorgen.

  • Mount Kenia Erweiterung

    Nach der Gruppenreise (ab Tag 14) kannst du deine Reise erweitern, indem du einen 4-, 5- oder 6-tägigen Aufstieg zum Lenana buchst. Bitte kontaktiere uns für weitere Informationen, Preise und eine umfassende Beschreibung.

    Hinweis: Die Preise sind abhängig von der Anzahl der Teilnehmer.


    Inklusive:

    - Transfer Nairobi – Mountain Rock Lodge (und zurück)

    - Transfer Mountain Rock Lodge – Eingang zum Park (und zurück)

    - Unterkunft in Berghütten

    - Lokaler Tourleader, Koch und Gepäckträger

    - Alle Mahlzeiten laut Programmplan

    - Eintritt Nationalpark

    - Eine Nacht in Nairobi im Anschluss

    - Transfer zum Flughafen in Nairobi

    Exklusive:

    Schlafsack, persönliche Kletterausrüstung (Wasserflaschen, Kleidung, Schuhe, etc.), Trinkgelder, Getränke

    Wenn du die Mount Kenia Erweiterung buchen möchtest, stelle deine Anfrage bitte bei der Buchung via Kommentarbox bei Schritt 5. Wir kontaktieren dich dann, um dir alle Optionen zu erläutern.

Wrong entry
Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse ein
Email already exists
The entered email address already exists.
Please enter a different email address to subscribe to the newsletter.
Leider ist etwas schief gelaufen.
Leider ist etwas schief gelaufen, wir entschuldigen uns. Bitte versuche, die Seite erneut zu laden.
Success

Du hast dich erfolgreich für den Newsletter registriert!

Newsletter (englischsprachig) abonnieren

Abonnieren