Wähle Art der Reise
Alle Reisen
GruppenreisenGruppenreisen
SinglereisenSinglereisen
Tailor-Made HolidaysTailor-Made Holidays
ALLE REISEN
Gruppenreisen GRUPPENREISEN
Singlereisen SINGLEREISEN
Tailor-Made Holidays TAILOR-MADE HOLIDAYS

Suche nach Datum

Flexibles Reisedatum

Suche nach Monat

Mein gewähltes Reisedatum {{getDatePlaceholder()}} /
Alternate Text

Kenia und Tansania

Safari rund um den Äquator - Singlereise

buchen Ab   € 2.199,-
GRUPPENGRÖßE: 6-20 | 15 TAGE

Kenia und Tansania

Das Rift Valley führt durch Kenia und Tansania und gibt beiden Ländern eine große Vielfalt an Landschaften. Die endlosen Aussichten, Kraterseen und Bergketten werden deine volle Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Die Vielfalt an Wildtieren, der du hier von Angesicht zu Angesicht begegnen wirst, ist einer der Hauptgründe nach Afrika zu kommen. Die Nationalparks kann man so schnell nicht vergessen. Du kannst Löwen auf Felsen sehen, eine Elefantenherde oder eine Gruppe von Thomson-Gazellen. Doch welchen Wildtieren du auch begegnest, es ist immer ratsam deine Augen und Ohren offen zu halten.

Während der Reise durch Kenia und Tansania werden wir vielen anderen Kulturen begegnen und oft verarmten Lebensstandard erleben. Diese Lebensweisen können den Tag spannend gestalten, aber auch zu peinlichen Situationen führen. Besucher betreten oft unwissentlich jemandes Land, aufgrund des Fehlens von Zäunen oder fotografieren Völker, die ungerne fotografiert werden möchten. Allerdings heißen dich die Einheimischen willkommen, sobald sie merken, dass du Interesse an ihrer Lebensweise hast und dies bemerken die Einheimischen auch trotz der Einschränkungen aufgrund der Sprachbarriere. Wir versuchen die Reise so zu gestalten, dass unsere einheimischen Gastgeber sich immer noch komfortabel fühlen.

Reisedokumente

Es ist deine eigene Verantwortung mit den vorschriftsmäßigen Reisedokumenten zu verreisen. Bitte überprüfe, ob dein Pass über die Reise hinaus mindestens noch 6 Monate gültig ist.

Die meisten Nationalitäten benötigen ein Visum, um einmalig nach Kenia und Tansania einzureisen. Zurzeit ist es möglich, das Visum für Kenia und Tansania bei der Ankunft zu erwerben. Wir empfehlen dir, beide Visa vor Reiseantritt zu organisieren, um bei der Ankunft in Kenia Zeit zu sparen. Bitte kontaktiere die Botschaft in deiner Nähe, um das Visum für Kenia und Tansania zu arrangieren oder kontaktiere eine Visa-Agentur wie den Visa Dienst Bonn.

Bitte überprüfe die aktuellen Bestimmungen vor deiner Abreise beim Auswärtigen Amt.

Update: Es ist möglich, für Kenia ein E-Visum zu beantragen: www.ecitizen.go.ke
Folge den Instruktionen auf der Webseite und vergiss nicht, dein E-Visum auszudrucken und mitzunehmen. Du musst es bei Ankunft in Kenia vorzeigen.


Eventuelle zusätzliche Kosten

Taschengeld: Das Taschengeld, das wir empfehlen, ist ein Minimum für deine Mahlzeiten, Getränke, optionalen Ausflüge, Eintrittsgelder und Trinkgelder. Der Betrag, den du tatsächlich ausgibst, hängt viel von deinen eigenen Gewohnheiten ab, deshalb sind Souvenirs in dieser Einschätzung nicht mitberechnet worden.

Mahlzeiten sind nicht im Reisepreis enthalten. Der Tourleader dient gleichzeitig als Koch und wird die Mahlzeiten zubereiten. Trotzdem sollen die Teilnehmer beim Gemüse schneiden und spülen behilflich sein. Zu Beginn der Reise sammelt der Tourleader einen Betrag für den Kauf von Lebensmitteln für die gemeinsamen Mahlzeiten und die damit verbundenen Kosten z.B. Gas zum Kochen ein. Die Details werden in einem Buch festgehalten, in das jeder Teilnehmer Einsicht hat. Der Betrag, der eingesammelt wird, hängt von der Größe der Gruppe ab. Es ist immer günstiger, in größeren Mengen einzukaufen, deshalb zahlen Teilnehmer von kleineren Gruppen etwas mehr pro Person.

Übernachtung und Transport

Transport

Während dieser Reise nutzen wir einen speziell für die Gruppe gemieteten Truck mit bequemen Sitzen und/oder Bänken. Es gibt Platz im Truck, um Gepäck und Lebensmittel aufzubewahren. Deine Sitzposition ist erhöht, damit du eine fantastische Aussicht hast – ein großer Vorteil, vor allem in den Wildparks. Alle Fahrzeuge sind mit einfachen Stühlen, Beleuchtung, Koch- und Essgeschirr ausgestattet. Der Ngorongoro und (möglicherweise) der Nakuru-Nationalpark können mit Geländewagen, die Platz für 5-6 Personen bieten, befahren werden. Manche Ausflüge finden mit dem Boot statt. Es ist möglich, dass wir im Nakuru-Nationalpark unseren eigenen Truck nutzen. Der Tourleader wird die Reisegruppe darüber informieren.

Natürlich kann es aufgrund der Situation vor Ort zu Änderungen kommen. Bei Hochwasser oder unpassierbaren Straßen, die die Fahrt unmöglich machen, wird der Tourleader eine Alternative arrangieren.

 

Unterkunft

Während dieser Reise übernachten wir in Zweimann-Zelten. Reisende, die alleine buchen, teilen sich ein Zelt mit einer Person des gleichen Geschlechts.

Ein Einzelzelt ist möglich, unter Berücksichtigung der Verfügbarkeit und gegen Aufpreis. Bitte gib bei buchung mit an, falls du ein Einzelzelt wünscht (im Bemerkungsfeld).

Benutzung des Zeltes:

Auf unserer Reise durch Ostafrika verwenden wir ein A-Frame oder Kuppelzelt. Alle Zelte sind mit Moskitonetzen ausgestattet, du brauchst also keins mitzunehmen. Allerdings musst du einen Schlafsack mitbringen. Matratzen werden den Teilnehmern zur Verfügung gestellt.

In der ersten Nacht, in der du in der Natur zeltest, wirst du dich vielleicht aufgrund der neuen Umgebung unsicher fühlen. Wir können aber versichern, dass eigentlich alle Tiere (außer kleptomanische Affen) sich vor Menschen fürchten oder gar nicht interessiert an ihnen sind und sich nur selten nähern.

Jeder entscheidet zu Beginn der Reise, mit wem er/sie sich das Zelt teilen möchte. Während der gesamten Reise bist du für dein Zelt verantwortlich. Du musst das Zelt selber auf- und abbauen und sauber halten.

Hier sind einige Tipps für das Auf- und Abbauen der Zelte:

*Achte beim Aufbau des Zeltes darauf, dass das Zelt auf einem flachen Stück Boden aufgebaut wird und du es nicht am Ende eines Tals/Gefälles positionierst, für den Fall, dass es regnet. Entferne scharfe Steine und Dornen, etc. um Schäden an der Bodenplane und dem Innenzelt zu vermeiden.

*Platziere das Zelt so wenig wie möglich unter Bäumen. Manche Bäume schütten Harz aus und das ist schlecht für das Zelttuch.

*Halte die Reißverschlüsse beim Aufbau des Zeltes geschlossen, damit nichts unbemerkt in das Innere vom Zelt gelangen kann.

*Achte darauf, dass das Außenzelt nicht gegen das Innenzelt gedrückt wird. Dies verhindert, dass das Zelt undicht wird.

*Achte darauf, keine Gegenstände an der Zeltwand zu platzieren.  Dies kann auch zu einem Leck und der Beschädigung des Materials führen.

*Achte darauf, den Reißverschluss des Zeltes in der Nacht zu schließen, damit keine Insekten ins Zelt kommen.

Achte auf die Zelte und die Campingausrüstung, da andere sie nach dir benutzen werden.

Wir möchten dich darauf hinweisen, dass das Wasser in fast ganz Afrika knapp ist. Berücksichtige die Wasserknappheit, indem du nicht übermäßige Zeit unter der Dusche verbringst. Wenn du duschst, schalte das Wasser aus, während du dich einseifst. Lass das Wasser nicht unnötig laufen, wenn du dir die Zähne putzt und nutze die Toilettenspülung nur, wenn es nötig ist. So kannst du schnell ein paar Liter Wasser sparen.

Tour Leader

Unsere Touren werden von gut ausgebildeten, einheimischen Tour Leadern begleitet (auf deutsch oder englisch). Sie kennen ihre Heimat sehr gut, können dir viele Hintergrundinformationen und tolle Tipps geben und stellen sicher, dass deine Reise reibungslos verläuft. Sie wissen genau bescheid, was im Notfall zu tun ist, sind aber keine "wandelnden Lexika". Darum empfehlen wir dir in jedem Fall, einen guten Reiseführer (in Buchform) mitzunehmen. Dein Tour Leader erwartet am Ende der Reise ein Trinkgeld, wenn er/sie den Job gut gemacht hat. Unsere Empfehlung ist hier 1 € pro Reisetag (pro Person).

Schwierigkeitsgrad der Tour

Diese Reise wird mit dem Schwierigkeitsgrad C eingestuft.

Die Schwierigkeit unserer Reisen ist sehr unterschiedlich. Hinzu kommt die Tatsache, dass der Schwierigkeitsgrad einer Reise von der persönlichen Wahrnehmung abhängig ist. Um einen Eindruck von der Schwierigkeit einer bestimmten Reise zu bekommen, haben wir ein Ordnungssystem entwickelt.


Kategorie A: einfache Reise, für jeden möglich. Kurze Wege, gute Hotels, langsames Reisetempo.

Kategorie B: auch für jeden möglich. Manchmal weitere Entfernungen. Gute Hotels und Campingplätze, manchmal abenteuerliche Übernachtungsmöglichkeiten, Reisen in normalem Tempo.

Kategorie C: möglich für jeden, der sich vorbereitet und flexibel ist. Es gibt anstrengendere Teile während der Reise, wie zum Beispiel längere Entfernungen oder Wandertouren. Mehrere Nächte werden in einfacheren Unterkünften verbracht.

Kategorie D: eine relativ schwierige Reise, lange Entfernungen, oft einfache Unterkünfte und Zelte und anspruchsvolle Wanderungen.


Die Reise durch Kenia und Tansania wird mit Kategorie C eingestuft. Denke daran, dass wir durch Entwicklungsländer reisen, mit niedrigerem Lebensstandard, als du von zu Hause gewohnt bist.

Abgesehen davon können Straßen aufgrund von schlechten Wetterverhältnissen oder des baulichen Zustands manchmal gesperrt sein. In solchen Fällen ist ein Umweg unvermeidbar. Camping in Ostafrika, insbesondere in den Wildparks, ist ziemlich beliebt und kann eine spannende Angelegenheit sein. In der Nacht wandern Tiere gewöhnlich zwischen den verschiedenen Zelten umher. Das klingt gefährlicher, als es ist. Die meisten Probleme bereiten dir wahrscheinlich die aufdringlichen Affen. Besonders in den Wildparks gibt es nur wenige sanitäre Einrichtungen. Wasser und Sanitärversorgung ist nur selten vorhanden. Die Toilette ist für gewöhnlich ein Loch im Boden, das sogenannte "Plumpsklo". Darüber hinaus wird von dir erwartet, bei Aufgaben wie dem Abwasch und beim Vorbereiten des Essens, zu helfen. Teilnehmer, die diese Reise buchen, müssen daran denken, dass dies von ihnen erwartet wird. Eine flexible und positive Einstellung ist wichtiger als eine gute, körperliche Fitness. 

Nachhaltigkeit

In entfernte Ecken dieser Welt zu reisen hat neben der positiven Erfahrung natürlich auch seine Konsequenzen. Wir bei Shoestring versuchen, diese auf ein Minimum zu begrenzen. Wir versuchen, die Nutzung von Plastikflaschen auf Wanderungen durch Nepal zu vermeiden und lassen auch keinen Müll auf unseren Reisen durch Afrika zurück. Unsere Mitarbeiter achten besonders auf solche Sachen, um sicherzustellen dass wir so wenig Einfluss auf die Natur wie möglich nehmen. Weiterhin unterstützen wir eine Reise lokaler Projekte, zum Beispiel um dabei zu helfen, die Versorgung mit sauberem Trinkwasser sicherzustellen und dafür zu sorgen, dass Kinder gegen Tuberkulose geimpft werden. Um mehr über die verschiedenen Projekte und darüber, was du selbst tun kannst, zu erfahren, klicke hier.

Versicherung

Eine Reiseversicherung, inkl. einer Abdeckung für Kranken-Rücktransportkosten, ist obligatorisch. Checke in jedem Fall, ob sie alle Aktivitäten, die du unternehmen wirst, wie z.B. Trekking und Rafting abdecken. Viele ‘kostenlose’ Versicherungen, die in Bank-Angeboten, Kreditkarten, etc. enthalten sind, sind für unsere Touren meist unzureichend. Daher solltest du deine Police genau überprüfen. 

Beachte: Es kann vorkommen, dass dein Reiseleiter bei deiner Ankunft eine Kopie deiner Versicherungspolice anfordert. Ohne angemessene Versicherung wirst du eventuell nicht zur Tour zugelassen, da wir im Notfall nicht adäquat helfen können, wenn du nicht die richtige Versicherung hast. 

Die Reiseversicherung ist nicht standardmäßig im Preis enthalten, wir können dies aber gern für dich regeln. Wir arbeiten mit der Allianz Global Assistance (früher ELVIA) zusammen, die für jede Art von Reisen die passenden Versicherungspakete bereitstellt. Falls du weitere Informationen zu einer Versicherung wünschst, gib uns einfach einen Hinweis im Anmerkungs-Textfeld bei der Online-Buchung. Oder buche deine Versicherung direkt selbst online ein, auf der Homepage der Allianz Global Assistance.

Adresse

Shoestring International 
Adventure Specialists GmbH
Essener Str. 5, D-46047 Oberhausen
www.shoestring.de                     

Telefonisch erreichst du uns unter 0208 827 15 50 oder schreibe uns eine E-Mail an [email protected]      

Öffnungzeiten: Montag bis Donnerstag 9:00-17:00; Freitag 9:00-16:00 (lokale Zeit in Deutschland)

Länderinfos

Mehr Informationen über KENIA

Mehr Informationen über TANZANIA

Frequently asked questions

Frequently asked questions über KENIA

Frequently asked questions über TANZANIA

Wrong entry
Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse ein
Email already exists
The entered email address already exists.
Please enter a different email address to subscribe to the newsletter.
Leider ist etwas schief gelaufen.
Leider ist etwas schief gelaufen, wir entschuldigen uns. Bitte versuche, die Seite erneut zu laden.
Success

Du hast dich erfolgreich für den Newsletter registriert!

Newsletter (englischsprachig) abonnieren

Abonnieren