Alternate Text

Südmarokko

Von der Wüste zum Meer - Singlereise

buchen Ab   € 699,-
GRUPPENGRÖßE: 4-24 | 15 TAGE

Südmarokko

Hier findest du eine Tag-für-Tag Beschreibung der Reise Südmarokko

Highlights der Reise

In dieser wundervollen Gegend gibt es viel zu sehen! Wähle unten oder über die Karte die Highlights, über die du mehr erfahren willst. Von dort aus gelangst du direkt zur Reisebeschreibung.
Zeige ganzes Land

Marrakesch

Marrakesch

Marakkesch ist ein fantastischer Ort um in das marokkanische Leben einzutauchen. Die alte Innenstadt mit ihren endlosen Gassen im Soek, die imposanten Paläste und das viele leckere Essen machen die Stadt zu einer echten Empfehlung.

Aït Benhaddou

Aït Benhaddou

 der Stadt Aït Benhaddou ist die Zeit stehen geblieben. Die aus Lehm gebauten Häuser haben oft als Filmkulisse gedient. 



Merzouga

Merzouga

Merzouga liegt am Rand des marokkanischen Wüstengebiets Erg Chebbi. Vergiss nicht, bei Sonnenuntergang eine Kameltour über die weitläufigen Sandflächen zu machen.

Todra Schlucht

Todra Schlucht

Die Todra Schlucht ist ein dreihundert Meter tiefes Naturwunder. Lass dich außerdem von einem Reisebegleiter zu den Palmengärten von Tenehrir und Todra führen.

Aït Ben Haddou

Aït Ben Haddou

Taroudannt

Taroudannt

Das stilvolle Taroudannt liegt im Souss Tal. Die sympathische Stadt wird oft Klein-Marrakesch genannt und hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Essaouira

Essaouira

Essaouira ist eine stimmungsvolle, kleine Hafenstadt am atlantischen Ozean. Die imposante portugiesische Festung dominiert noch immer den Fischerhafen. 



Casablanca

Casablanca

Casablanca ist eine der Königsstädte von Marokko. Der ideale Ort, um richtig in Stimmung zu kommen für alles was Marokko sonst noch zu bieten hat.

Reiseverlauf

Transport Route Übernachtung
1 Marrakesch Marrakesch
2 Marrakesch Marrakesch
3 Marrakesch Marrakesch
4 Bus Marrakech – Aït Benhaddou Aït Benhaddou
5 Bus Aït Benhaddou – Merzouga Merzouga
6 Merzouga Merzouga
7 Bus Merzouga – Todra Gorges Todra Gorges
8 Todra Gorges Todra Gorges
9 Bus Todra Gorges – Ouarzazate Ouarzazate
10 Bus Ouarzazate – Taroudannt Taroudannt
11 Taroudannt Taroudannt
12 Bus Taroudannt – Essaouira Essaouira
13 Essaouira Essaouira
14 Bus Essaouira – Casablanca Casablanca
15 Casablanca Ende in Casablanca

20
0
12
2
2
26
15
10
3
2
0
0
0
0
200
203
0
0
0
0
0
0
0
0
108
0
9

Tag 1: Marrakesch

Willkommen in Marokko!

Deine Reise beginnt in Marrakesch. Du kannst dein Hotelzimmer zur Check-in Zeit (12 Uhr) an Tag 1 beziehen. Viele deiner Mitreisenden werden später am Tag ankommen, die exakte Uhrzeit ist abhängig von den Flugzeiten. Du triffst deinen englischsprechenden Tourleader um 08.00 Uhr an Tag 2 in der Lobby deines Hotels, aber wir empfehlen dir, dass du schon heute Abend nach 20.00 Uhr versuchst mit deinem Tourleader Kontakt aufzunehmen. 

Tag 2: Marrakesch

Tag zur freien Verfügung. Die leuchtenden Farben von Marrakesch werden durch seine Bewohner und die Märkte ausgedrückt.  

Marrakesch ist einzigartig in der Buntheit seiner Bewohner und Märkte. Der berühmte Platz Djemaa el-Fna ist ein Ort voller Geschichtenerzähler, Schlangenbeschwörer und waghalsiger Darsteller. Die alten Stadtmauern von Marrakesch sind größtenteils erhalten. Du kannst eine Tour entlang der Stadtmauern in einer Pferdekutsche machen, was in dieser Stadt noch immer ein normales Verkehrsmittel ist. Die Stadtmauern verbergen Moscheen, alte Paläste und Sultansgräber, wie der Bahia-Palast, der Wohnsitz des Großwesirs und ein herrliches Beispiel der andalusischen-maurischen Architektur. Der ruhige Innenhof mit seinen Brunnen, Mosaikböden und dem Garten voller Palmen und Orangenbäumen bildet einen starken Gegensatz zu der umliegenden Kasbah. 

Tag 3: Marrakesch

Unser letzter Tag, um diese bezaubernde Stadt zu genießen, bevor wir in die befestigte Stadt Aït-Ben-Haddou fahren.

Für diejenigen, die der Hektik der Stadt entfliehen möchten, kann ein ganztägiger Ausflug nach Imlil, einem Dorf im hohen Atlasgebirge mit ausgezeichneten Wanderwegen, organisiert werden. Ein einheimischer Guide wird dich begleiten und das Mittagessen ist inklusive.

Go Green! Our Tipp!

Eine weitere Möglichkeit ist die Teilnahme an einem Crash-Kurs der marokkanischen Küche, in einem schönen Riad. Der Kurs dauert einen halben Tag und natürlich können die Teilnehmer danach ihre selbstgekochten Mahlzeiten essen.

Tag 4: Marrakech – Aït Benhaddou

Vorbei an den 4000 m hohen, mit Schnee bedeckten Berggipfeln wird uns die lange Reise nach Aït-Ben-Haddou durch grüne Gebirgsausläufer des Hohen Atlasgebirges zu dem malerischen Berber-Dorf Taddert bringen. Auf einer Höhe von 1600 m ist dies der perfekte Ort für eine Kaffeepause umgeben von Feldern, Pappeln und großen Walnussbäumen. Berberfrauen arbeiten in den Feldern und tragen oft Tätowierungen als Zeichen der Stämme zu denen sie gehören. Der Tizi-n-Tichka Pass liegt auf einer Höhe von 2260 m und von hier hast du einen wundervollen Blick auf die kahlen Hügel im Süden, die die Wüste anzeigen – das einzige Grün, das du sehen kannst befindet sich entlang des Flussbetts. Im Laufe des Nachmittags hüllt sich eine der größten Kasbah-Anlagen des Landes in eine Atmosphäre von totaler Ruhe.

Du verbringst die Nacht in einem Hotel im Kasbah-Stil, bevor wir durch das spektakuläre Atlasgebirge zu der Kasbah von Aït-Ben-Haddou reisen. 

Tag 5: Aït Benhaddou – Merzouga

Zuerst fahren wir entlang schwarzer, felsiger Berge zu der Draa-Fluss Oase, einem Gebiet, das an den Grand Canyon erinnert. In der Oasenstadt Agdz können wir anhalten, um einen Blick auf den Wochenmarkt (abhängig vom Wochentag) zu werfen und einige Zeit in der Gesellschaft der Bewohner der abgelegenen Dörfer zu verbringen. Berberfrauen tragen schweren Silberschmuck, Gesichtstattoos und werden ihre handgewebten Teppiche verkaufen.

Danach fahren wir in den Osten, vorbei am Saghro-Gebirge, ein Gebiet, das durch Basaltsäulen und tiefe Schluchten mit versteckten Bächen und Stauseen gekennzeichnet wird. Die Straße führt mitten durch eine beeindruckende Wüstenlandschaft zu der grünen Palmenoase Tafilalt. Nach Rissani erreichen wir die rosafarbenen Sanddünen von Merzouga. Wir verbringen zwei Nächte (im Juli und August eine Nacht) in einem Nomadenzelt, in der Nähe des Dorfes Merzouga. Eine dricke Matratze und Bettzeug wird bereitgestellt.

Tag 6: Merzouga

Östlich von Merzouga liegt Erg Chebbi, ein Gebiet mit Sanddünen, mehr als 90 m hoch. Ein Großteil der Sahara besteht aus sogenannten Wanderdünen, die kontinuierlich ihre Form ändern, aufgrund der Verschiebung des feinen Sands. Von der Auberge kannst du Erg Chebbi besichtigen, welcher eine herrliche Palette von warmen Farbtönen bietet – von Rosa und Rot zu Ocker und Gold.

Go green! Our Tipp!

Interessierte können einen Kamelritt durch die Wüste machen oder du kannst das Kamel zum Erg Chebbi mitnehmen, für eine Nacht unter den Sternen! Das ist zwar ein optionaler Ausflug, für viele ist er jedoch eines der Highlights der Reise.

Im Juli und August verbringen wir nur eine Nacht in der Nähe von Merzouga in der Wüste und bleiben dafür länger am Strand von Essaouira. 

Tag 7: Merzouga – Todra Gorges

Am Morgen wirst du in über Erfoud Richtung Tineghir reisen, mit der bemerkenswerten Haratin-Bevölkerung. Diese traditionell gekleideten Menschen wanderten hier vor langer Zeit mit Kamelkarawanen zu.

Wir fahren entlang einer Reihe von kleinen Oasen zu dem tiefsten Flussspalt in Marokko, der Todra Schlucht. An seinem schmalsten Abschnitt ist der Spalt nur noch zehn Meter breit, aber immer noch mehrere hundert Meter hoch. Du übernachtest in Tineghir, nahe der Schlucht.

Tag 8: Todra Gorges

Du hast einen freien Tag an der Todra Schlucht. Interessierte können eine fantastische Wanderung durch das grüne Todra-Tal machen. Wir folgen dem Fluss und Bewässerungskanälen, unter Palmen durch, entlang Wege, die Baumschulen durchqueren und vorbei an Dörfern, in denen es von Kindern wimmelt. 


Tag 9: Todra Gorges – Ouarzazate

Heute reisen wir nach Ouarzazate für einen Besuch der Kasbah in Taourirt, der Geburtsstätte des letzten Paschas von Marrakesch. Unsere Route führt uns am Dades-Tal entlang, auch das ``Land der 1000 Kasbahs`` genannt. 

Tag 10: Ouarzazate – Taroudannt

Zwischen dem Hohen Atlas und dem Antiatlas-Gebirge befindet sich der alte, ausgelöschte Vulkan Jbel Siroua, der 3304 m hoch ist. Die kahle Bergkette ist aufgrund ihres breiten Panoramas und der zerklüfteten Felsformation sehr beeindruckend. Im Sommer kommt das Gebiet zum Leben, wenn die Wüstennomaden der Hitze der Sahara entfliehen und hierher kommen, um ihre Schafe weiden zu lassen. Wir überqueren die südlichen Hänge dieses bizarren Vulkanlandes für 6 Stunden, um Taroudannt zu erreichen.

Der Tag steht dir zur freien Verfügung, um Taroudannt zu erkunden, die fünfte Königsstadt Marokkos, die einen deutlich kleinstädtischen Charakter hat, inmitten einer fruchtbaren, landwirtschaftlichen Region. Die malerischen Souks der Stadt sind zu klein, um dich darin zu verlaufen und ein Besuch ist sehr zu empfehlen. Der zentrale Platz bietet eine Vielzahl von Cafés, die Schatten spenden. 

Tag 11: Taroudannt

Denke beim Einkaufen in Taroudannt daran, das der Berbermarkt in Taroudannt Jnane al-Jaami heißt und du hier Gewürze und getrocknete Früchte, aber größtenteils Haushaltswaren und Kleidung kaufen kannst. Das arabische Souk jedoch ist spezialisiert auf Handwerk, wie z.B. Schmiedeeisen, Keramik, Terrakotta, Messing und Kupfer, Leder und Teppiche, aber auch Schmuck. 

Go green! Our Tipp!

Taroudannt ist die wahrscheinlich marokkanischste Stadt im Süden. Die fruchtbaren Böden produzieren Gemüse, Obst und Oliven und die Produkte werden mit Eseln, Kamelen oder Handwagen transportiert. Taroudannt  ist bekannt für sein Berbersilber und Kunsthandwerk der Touaregs. 

Tag 12: Taroudannt – Essaouira

Essaouira ist die malerischste und entspannteste Küstenstadt an der Atlantikküste Marokkos. Die Stadt liegt auf einem Felsen und ist von niedrigen Sträuchern und Wäldern umgeben, die über den Ozean ragen. Ein abgelegener Ort, der das ganze Jahr über von hohen, schäumenden Wellen zerschlagen wird, Essaouira wird oft `die windige Stadt` genannt und ist bekannt für Windsurfen. Die alte Zitadelle von Essaouira ist vollständig von Stadtmauern umgeben, die hohen Häuser überragen diese – weiß getüncht und oft sind die Türen in einem frischen Blau bemalt. Die Medina ist recht ordentlich, mit Gassen, die in einem rechteckigen Muster angelegt sind.

Im Juli und August verbringen wir nur eine Nacht in der Nähe von Merzouga in der Wüste und bleiben länger am Strand von Essaouira. 

Tag 13: Essaouira

Essaouira bietet auch einen breiten und langen Strand südlich der Zitadelle, wo du gemütlich einen "Café au lait" genießen kannst; schlendere am sandigen Strand oder durch die Gassen des interessanten Markts. Am Abend kannst du frischen Fisch in den vielen Restaurants genießen. 

Tag 14: Essaouira – Casablanca

Heute fahren wir entlang der Küste nach Casablanca, dem Handelszentrum von Marokko mit seinen Art-Deco und Neo-maurischen Gebäuden. Wir verbringen unseren letzten Abend hier, wo du einige Last-Minute-Souvenirs kaufen oder einfach nur entspannen und die Atmosphäre dieser weltoffenen und exotischen Stadt  genießen kannst.

Wenn die Zeit es erlaubt, kannst du die Hassan II Moschee besichtigen, die zweitgrößte der Welt und die einzige Moschee, die in Betrieb ist und von Nicht-Muslimen besichtigt werden darf. Du kannst die Moschee nur mit einer organisierten Tour besuchen, die täglich stattfindet (außer Freitags) um 09.00, 10.00, 11.00 und 14.00 Uhr und kostet 120 Dirham pro Person.

Tag 15: Casablanca

Der letzte Tag deiner Reise. Der Tourleader und der Rest der Gruppe werden früh am Morgen abreisen, aber du kannst dein Hotelzimmer in Casablanca bis zur Check-out Zeit (12 Uhr) benutzen. Wir wünschen dir eine angenehme Reise nach Hause und sind uns sicher, dass du einige schöne Erinnerungen an Marokko mit nach Hause nimmst.

Deine persönliche my.shoestring Seite bietet dir die Möglichkeit mit anderen Reisenden vor und nach deinem Trip Kontakt aufzunehmen. Du kannst Tagebuch schreiben und Bilder von deinen Reisen hochladen. Besuche myshoestring noch heute.

Wenn du deine Reise buchst, überprüfe ob du vielleicht eine zusätzliche Nacht im Hotel nach der Tour brauchst, da eine Übernachtung an Tag 15 nicht inbegriffen ist.

Wrong entry
Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse ein
Email already exists
The entered email address already exists.
Please enter a different email address to subscribe to the newsletter.
Leider ist etwas schief gelaufen.
Leider ist etwas schief gelaufen, wir entschuldigen uns. Bitte versuche, die Seite erneut zu laden.
Success

Du hast dich erfolgreich für den Newsletter registriert!

Wöchentlichen Newsletter (englischsprachig) abonnieren

Abonnieren