Wähle Art der Reise
Alle Reisen
GruppenreisenGruppenreisen
SinglereisenSinglereisen
Tailor-Made HolidaysTailor-Made Holidays
ALLE REISEN
Gruppenreisen GRUPPENREISEN
Singlereisen SINGLEREISEN
Tailor-Made Holidays TAILOR-MADE HOLIDAYS

Suche nach Datum

Flexibles Reisedatum

Suche nach Monat

Mein gewähltes Reisedatum {{getDatePlaceholder()}} /
Alternate Text

Sri Lanka: Ein Land wie kein zweites

Wie wäre es mit einer Tasse Tee? - Singlereise

buchen Ab   € 1.199,-
GRUPPENGRÖßE: 4-24 | 20 TAGE

Sri Lanka: Ein Land wie kein zweites

Hier findest du eine Tag-für-Tag Beschreibung der Reise Sri Lanka: Ein Land wie kein zweites

Highlights der Reise

In dieser wundervollen Gegend gibt es viel zu sehen! Wähle unten oder über die Karte die Highlights, über die du mehr erfahren willst. Von dort aus gelangst du direkt zur Reisebeschreibung.
Zeige ganzes Land

Chilaw

Chilaw

Anuradhapura

Anuradhapura

Jaffna

Jaffna

Polonnaruwa

Polonnaruwa

Kandy

Kandy

Nuwara Eliya

Nuwara Eliya

Bandarawela

Bandarawela

Udawalawe National Park

Udawalawe National Park

Tissamaharama

Tissamaharama

Hikkaduwa

Hikkaduwa

Negombo

Negombo

Reiseverlauf

Transport Route Übernachtung
1 Chilaw Chilaw
2 Bus Chilaw – Puttalam/Wilpattu (optional) – Anuradhapura Anuradhapura
3 Bus Anuradhapura - Kilinochchi - Jaffna Jaffna
4 Jaffna Jaffna
5 Bus Jaffna - Anuradhapura Anuradhapura
6 Bus Anuradhapura - Mihinatale - Polonnaruwa Polonnaruwa
7 Polonnaruwa Polonnaruwa
8 Bus Polonnaruwa - Sigiriya - Dambulla - Spice Garden - Alu Vihare - Kandy Kandy
9 Kandy Kandy
10 Bus Kandy - Nuwara Eliya (über Teefabrik) Nuwara Eliya
11 Bus, Train Nuwara Eliya - Bandarawela Bandarawela
12 Bandarawela Bandarawela
13 Bus Bandarawela – Udawalawe-Reservat Udawalawe Reservat
14 Bus Udawalawe Camp - Tissamaharama Tissamaharama
15 Tissamaharama Tissamaharama
16 Bus Tissamaharama - Hikkaduwa Hikkaduwa
17 Hikkaduwa Hikkaduwa
18 Bus Hikkaduwa - Negombo Negombo
19 Negombo Negombo
20 Negombo Ende der Tour in Negombo

20
0
12
2
2
26
15
10
3
2
0
0
0
0
200
203
0
0
0
0
0
0
0
0
108
0
9

Tag 1: Chilaw

Willkommen in Sri Lanka! 

Deine Reise beginnt in Chilaw. Du kannst dein Hotelzimmer zur Check-in Zeit (12 Uhr) an Tag 1  beziehen. Chilaw liegt 50 km (Fahrtzeit 1 Stunde 15 Minuten) vom internationalen Flughafen Colombo entfernt. Deine Mitreisenden werden auch am ersten Tag in Chilaw ankommen, die exakte Uhrzeit ist abhängig von ihren Flugzeiten. Du kannst den Rest der Gruppe und deinen lokalen Tourleader später am Tag treffen. 

Tag zur freien Verfügung. Du kannst am Strand oder am Hotelpool entspannen. Du kannst dir auch die Stadt von Chilaw anschauen. Das Zentrum mit seinen Märkten ist ungefähr 5 Kilometer vom Hotel entfernt und ist mit dem Taxi oder den öffentlichen Verkehrsmitteln einfach zu erreichen.

Tag 2: Chilaw – Puttalam/Wilpattu (optional) – Anuradhapura

Go green! Unser Tipp

An diesem Morgen fahren wir über Puttalam nach Anuradhapura. Auf dem Weg besteht die Möglichkeit einer optionalen Jeep-Safari durch den Wilpattu Nationalpark. 

Wilpattu ist der größte Nationalpark in Sri Lanka und war mit dem Yala Nationalpark im Süden einst der beste Ort, um Leoparden zu beobachten. Heute durchstreift die Katze immer noch die Wälder von Wilpattu, ist dort aber viel seltener zu sehen als im Yala Nationalpark. Es besteht auch die Chance, den geheimnisvollen Lippenbären zu sehen. Der Park beheimatet Elefanten, Schakale, Hirsche und andere Säugetiere und ist ein Traum für Vogelbeobachter. Über 200 verschiedene Vogelarten kann man hier sehen und identifizieren. 

Nach der Erkundung des Wilpattu Nationalparks fahren wir weiter, um zu unserer Unterkunft in Anuradhapura zu gelangen.  

Tag 3: Anuradhapura - Kilinochchi - Jaffna

Die Fahrzeit heute von Anuradhapura nach Jaffna beträgt ungefähr 4,5 Stunden. 

Auf dem Weg können wir einen optionalen Stopp in der Stadt Kilinochchi machen, bevor wir unser Ziel erreichen.

Jaffan ist die Hauptstadt der nördlichen Provinz. Nach einer vom Krieg zerrütteten Vergangenheit öffnet sich Jaffna nun immer mehr den Touristen. Jaffna bietet einen Einblick in die Kultur der Tamilen sowie Erinnerungen an die koloniale Vergangenheit. 

Tag 4: Jaffna

Tag zur freien Verfügung in Jaffna. Wir empfehlen dir, die Stadttour an diesem Morgen zu machen, eine gute Möglichkeit sich mit den Hauptattraktionen der Stadt vertraut zu machen (Eintrittsgelder exklusive). 

Du wirst die Hindu Tempel Nallur Kandaswamy Kovil oder Nallur Murugan Kovil, die Bücherei von Jaffna und die Festung von Jaffna besichtigen, die einzige große militärische Festung ihrer Art in Sri Lanka. 

Nach den Besichtigungen kannst du am Strand Casuarina in Karainagar schwimmen gehen. Angeblich der beste Strand der Halbinsel Jaffna, wo das Wasser aufgrund der Seichtheit des Strandes und dem Mangel an Wellen ideal zum Schwimmen ist. Danach fahren wir zurück zu unserem Hotel in Jaffna. 

Tag 5: Jaffna - Anuradhapura

Heute machen wir einen optionalen Ausflug nach Anuradhapura (Eintrittsgeld exklusive). Vor zweitausend Jahren war Anuradhapura die wahrscheinlich schönste Stadt in Asien. Die Stadt beheimatet einen Ableger des Pappelfeigenbaumes unter dem Buddha 544 v.Chr. erleuchtet wurde. Dadurch wurde der Baum zu einem der heiligsten Pilgerstätten für Buddhisten weltweit. Abgesehen vom Bodhi-Baum gibt es gewaltige Stupas und Überreste von Palästen, die auch alle einen Besuch wert sind. 

Nach unserem Ausflug übernachten wir in einem Hotel in Anuradhapura. 

Tag 6: Anuradhapura - Mihinatale - Polonnaruwa

Nach dem Frühstück können wir einen optionalen Ausflug nach Mihintale machen (Eintrittsgeld exklusive), einem Ort von großer Bedeutung für die sri-lankischen Buddhisten. Mihintale liegt in und um Granithügel in einer üppigen, grünen Umgebung, welche seit über 1000 Jahren vom Gesetz geschützt wird. Damit du alles sehen kannst, musst du 1840 Stufen zu einem enormen, weißen Buddha besteigen, der die weite Landschaft überblickt. 
Danach fahren wir weiter nach Polonnaruwa. Nachdem du im Hotel eingecheckt hast, kannst du entweder den Minneriya oder Kaudalla Nationalpark besichtigen und einen optionalen Ausflug mit dem Jeep machen. 

Der geschützte Minneriya Nationalpark ist die Heimat für Elefanten, sowie ein wichtiges Gebiet für die Vogelwelt. 

Im Kaudalla Nationalpark findest du eine Auswahl an Säugetieren, darunter Hirsche, der sri-lankische Leopard und der Lippenbär. Euer Tourleader wird euch beraten, welcher Park die besten Möglichkeiten während eurer Reisezeit bietet.  

Tag 7: Polonnaruwa

Du kannst einen optionalen Ausflug mit dem Bus zu den Ruinen von Polonnaruwa machen. Um die Ruinen der tausend Jahre alten Hauptstadt zu erkunden, ist das Fahrrad das beste Mittel. Im 10. und 11. Jahrhundert, unter der Herrschaft der Tamilen, war Polonnaruwa der Hauptort der Insel. Während dieser Zeit wurden viele Hindu Tempel in der neuen Landeshauptstadt errichtet, manche sind immer noch gut erhalten. Die Monarchen von Polonnaruwa verstärkten die Stadtmauern und Paläste und errichteten Lustgärten. Die Sehenswürdigkeiten dieser mittelalterlichen Königsstadt erstrecken sich über ein großes Gebiet, aber die Hauptattraktionen liegen ziemlich nah beieinander auf einem kleinen Stück Land, welches nur wenig größer als einen Quadratkilometer ist. In der weiteren Umgebung der Altstadt befinden sich weitere Überreste, die einst eine gesamte Stadt mit Märkten, Geschäften, Ställe, Straßen, Gebäuden und unzähligen Tempeln darstellten. Der größte Dagoba der Stadt ist 55 m hoch und war Teil einer Klosteruniversität während der Herrschaft von Parakramabahu. Das schönste Meisterwerk ist die Gruppe von vier überragenden Buddhas, gehauen aus einem Stück Granit, genannt Gal Vihara. Der liegende Buddha ist 15 m lang und der Größte der Gruppe. 

Es ist auch möglich in der Nähe von Polonnaruwa ein Fahrrad zu mieten und die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. 

Go green! Unser Tipp
Es ist angenehm, später am Tag eine Bootsfahrt mit den einheimischen Fischern auf dem Parakrama Samudra See zu machen (optionaler Ausflug). Eine schöne, entspannte Fahrt bei der du Vögel sehen kannst, den Sonnenuntergang und mit ein wenig Glück auch Elefanten, die zum Wasser kommen um zu trinken (die Umsetzbarkeit dieses Ausflugs hängt vom Wasserspiegel ab). 

Tag 8: Polonnaruwa - Sigiriya - Dambulla - Spice Garden - Alu Vihare - Kandy

Tag zur freien Verfügung. Heute kannst du an dem optionalen Ausflug zur spektakulären Felsenfestung Sigiriya, dem Löwenfelsen, machen. Dieser Ausflug ist sehr empfehlenswert. Am Fuße der Festung bewachen zwei riesige Löwenpfoten den Eingang. Wenn du im Inneren bist, steht dir ein längerer Aufstieg auf einer Wendeltreppe bevor. Dabei kommst du an vielen faszinierenden Fresken vorbei, die von König Kasyapa in Auftrag gegeben worden sind. Wenn du oben ankommst, kannst du die herrliche Aussicht genießen. 

Danach fahren wir durch die zentrale Bergregion nach Dambulla, der Heimat der wundervollen antiken Höhlentempel. Später besuchen wir eine der vielen Gewürzplantagen, wo Pfeffer, Zimt, Nelken, Kakao und Ingwer angebaut werden und du bekommst eine kurze Erklärung über diesen Prozess. Wenn wir noch genügend Zeit haben halten wir noch in Matale, bekannt für das nahe gelegen Kloster Aluhivara. Wir verbringen die Nacht in Kandy.
Bitte beachte, dass die Eintrittsgelder für die genannten, optionalen Ausflüge nicht im Preis enthalten sind und vor Ort bezahlt werden müssen. 

Tag 9: Kandy

Wir haben einen freien Tag, um die Stadt Kandy und ihre Umgebung zu erkunden. 

An diesem Morgen empfehlen wir einen Besuch der alten Gärten von Peradeniya, diese zählen zu den schönsten botanischen Gärten der Welt. Sie befinden sich 6km südwestlich von Kandy auf dem Weg nach Colombo. Das Gebiet rund um den Mahaweli-Fluss umfasst 60 Hektar und beheimatet eine große Sammlung von Bäumen, tropischen Schlingpflanzen, Bambus, verschiedenen Palmenarten, Orchideen, Kräutern und anderen Pflanzen. Insgesamt befinden sich hier mehr als 4000 verschiedene Arten. 
Am Nachmittag kannst du den Zahntempel besuchen, der sich inmitten von üppigen, tropischen Hügeln befindet. Im Tempel befindet sich Buddhas Zahn – der Mittelpunkt des singalesischen, religiösen Lebens seit mehr als zweitausend Jahren. Bestaune die königlichen Insignien, Schmuck und historischen Gemälde, die im Museum von Kandy ausgestellt werden und schaue dir einen Auftritt der bekannten Kandy Tänzer an. Die Tänzer sind die besten der Insel und führen einen Teufelstanz auf, der seinen Höhepunkt in einem Tanz auf heißen Kohlen hat. 

Tag 10: Kandy - Nuwara Eliya (über Teefabrik)

Unser Weg durch die Berge zu unserem nächsten Ziel ist atemberaubend schön. Wir kommen vorbei an Wasserfällen und Teeplantagen und besuchen eine Teefabrik auf dem Weg. Am Nachmittag erreichen wir Nuwara Eliya, das England der Tropen.  Viktorianische Häuschen, die auch in Devonshire stehen könnten, ein Golfplatz, Gärten voller Rosen, ein See mit Ruderbooten, gemähte Wiesen und kühle Temperaturen.

Tag 11: Nuwara Eliya - Bandarawela

Der Morgen steht dir zur freien Verfügung, um die Umgebung zu erkunden. Du kannst einen Spaziergang zum Pidurutalagala Berg (2524 m) machen. Es ist eine relativ einfach Wanderung, die ungefähr 2 Stunden dauert. Du musst jedoch früh am Morgen loslaufen, da Nuwara Eliya bekannt für seinen Nebel ist, der sich selten vor 13 Uhr wieder auflöst. Du kannst auch einen optionalen Ausflug zum Horton-Plains-Nationalpark machen. 

An diesem Nachmittag besteigen wir den Zug in Nanu Oya und überqueren die Berge. Auf dieser 3-stündigen Fahrt reisen wir vorbei an spektakulären Berglandschaften, durchsetzt von Tee- und Dschungelplantagen, durch Tunnel und über Abgründe. Am Ende des Nachmittags erreichen wir Bandarawela auf der östlichen Seite der Insel.

Tag 12: Bandarawela

Genieße den Tag in aller Ruhe in der atemberaubenden Gebirgslandschaft von Bandarawela. Eine Gegend reich an herrlichen Aussichten, Bergpfaden entlang steiler Schluchten, Wasserfällen und Bächen, die aus der zentralen Bergkette hinab rauschen. Du kannst mit dem Bus nach Badulla fahren und zu einem der höchsten Wasserfälle der Insel laufen, den Dunhinda Wasserfällen. Oder du kannst zu dem Dowa-Höhlentempel laufen, der einen stehenden Buddha beheimatet, gehauen aus dem Felsen. 

Go green! Unser Tipp
Alternativ kannst du einen schönen Spaziergang (``Dorf-Wanderung``) mit einem lokalen Tourleader durch die Teeplantagen und Reisfelder machen. Halte in einem typischen Dorf, um Reis und Curry zu essen. Möglichkeiten sind im Überfluss vorhanden in Bandarawela!

Tag 13: Bandarawela – Udawalawe-Reservat

Unsere Reise mit dem Bus geht weiter zu dem Camp in der Nähe des Udawalawe-Reservats, wo wir die Nacht in einem Zelt verbringen. Auf dem Weg wirst du an der Schlucht von Ella (Ella Gap) vorbei kommen, wo wir kurz anhalten, damit du die Aussicht genießen kannst. Außerdem werden wir an den Wasserfällen von Ravana Ella anhalten. 

Go green! Unser Tipp
In der Nähe von Udawalawe halten wir am Elefanten-Waisenhaus (Eintrittspreis inklusive). Dieses Zentrum ist weitgehend auf die Unterstützung der Regierung und einer Reihe von Naturschutzorganisationen angewiesen. 
Wenn du danach immer noch mehr Wildnis sehen möchtest, kannst du eine optionale Jeep-Safari durch das Udawalawe-Reservat machen, bekannt für seine großen Elefantenherden und viele Vogelarten. Im Camp wird das Abendessen für dich vorbereitet werden. 

Tag 14: Udawalawe Camp - Tissamaharama

Heute reisen wir weiter zu der geschäftigen Stadt Tissamaharama, gelegen inmitten von Reisfeldern und übersät mit kleinen Tempeln. Am Abend werden wir das in der Nähe gelegene Kataragama besuchen, welches am Fuße der Berge liegt und einer der heiligsten Orte von Sri Lanka ist. Es zieht buddhistische, hinduistische und muslimische Pilger an, die alle den Gott Skanda verehren. 

Die Fahrtzeit heute beträgt ungefähr 2 Stunden (80 km). 

Tag 15: Tissamaharama

Heute kannst du eine optionale Safari im Yala Nationalpark machen. Sri Lankas Hauptnaturschutzgebiet ist übersät mit Wäldern und Seen und beheimatet einige erstaunliche Wildtiere, darunter Panther, Bären, wilde Büffel und Krokodile. Stattdessen kannst du auch eine Fahrt mit dem Jeep durch das Bundala-Naturreservat machen, mit seinen Savannen, Seen, Stränden und seiner unglaublichen Vielfalt an Vogelarten und Wildtieren. Es besteht auch die Möglichkeit den Wirawila-See zu besichtigen, ein unberührtes Schutzgebiet in dem Wasservögel, Affen, Krokodile und Elefanten leben. Dein Tourleader wird dir die verschiedenen Möglichkeiten erklären.  

(Bitte beachte: Yala ist für gewöhnlich zwischen dem 1. September und Mitte Oktober geschlossen. Wenn dies der Fall ist, kannst du diesen Ausflug im Udawalawe/Bundala-Reservat machen)

Tag 16: Tissamaharama - Hikkaduwa

Genieße deinen Aufenthalt am Strand von Hikkaduwa. Von November bis Mai kannst du hier tauchen und schnorcheln oder eine Fahrt in einem Boot mit Glasboden machen, um das Riff zu sehen. Du kannst auch eine Fahrt durch die grünen Lagunen hinter der Küste machen oder die riesigen Warane bewundern.

Tag 17: Hikkaduwa

Wir empfehlen dir sehr, die ehemals niederländische Stadt Galle oder die Matara-Tempel zu besichtigen oder eine Fahrt auf dem Fluss zu machen. Du kannst das bekannte Blasloch in der Nähe von Kudawella und die Strände in der Nähe von Unawatuna und Tangalle besuchen und bei wunderschönen Sonnenuntergängen und einer warmen Brise entspannen.

Tag 18: Hikkaduwa - Negombo

Heute fährst du 4 Stunden nach Negombo. Auf dem Weg hältst du für eine kurze Sightseeingtour durch Colombo. Du besuchst die alten Stadtviertel Fort und Pettah, das Rathaus, den Platz der Unabhängigkeit, einen buddhistischen und hinduistischen Tempel und die Wolvendaal Kirche (die einzige Kirche, die in der Kolonialzeit in Colombo von Niederländern erbaut wurde). Jegliche Eintrittspreise sind exklusive.

Tag 19: Negombo

Ein freier Tag in Negombo, an dem du an tollen Ausflügen teilnehmen kannst. Du kannst die niederländischen Kanäle mit einem kleinen Boot erkunden. Eine Gegend, die reich an Vogelarten sowie an niederländischen Kirchen und Dörfern ist. Schaue den Toddy-Tappern dabei zu, wie sie auf einem Drahtseil laufen, das zwischen den Palmen gespannt ist. Sie gewinnen den Saft aus den Blüten der Palmen und benutzen diesen, um das einheimische Getränk Arak herzustellen. 

Du kannst auch einen Ausflug nach Negombo machen, wo es immer noch einige Häuser aus der niederländischen Zeit gibt. Etwas östlich der Festung verläuft ein Kanal, der von Kokosnusspalmen in der Lagune geschützt wird. Der Kanal wurde gegraben, um Zimt sicher zum Ufer zu transportieren. Der Weg führt durch ein paar Fanggebiete. Mit einem Fahrrad kannst du dem Kanal mehrere Meilen in den Süden folgen. Die Barockkirchen der Karava Fischer, die in Negombo leben, sind bemerkenswert. Ihre Katamarane sind mit quadratischen Segeln und großen Flößen zu beiden Seiten ausgestattet. Es ist faszinierend, sie jeden Morgen mit dem Boot auf das offene Meer rausfahren zu sehen und am Abend kehren sie mit frischem Fisch für den Markt zurück. Dort wird einfach alles angeboten, von Muscheln über bunte Korallenfische bis zu 3 m langen Schwertfischen und Haien! 

Tag 20: Negombo

Der letzte Tag deiner Reise. Du kannst dein Hotelzimmer in Negombo bis zur Check-out Zeit (12 Uhr) benutzen. Negombo liegt nur 15 km (weniger als eine halbe Stunde Fahrtzeit) vom internationalen Flughafen entfernt. Wir wünschen dir eine angenehme Reise nach Hause und sind uns sicher, dass du einige schöne Erinnerungen an Sri Lanka mit nach Hause nimmst. 

Deine persönliche My Shoestring Seite bietet dir die Möglichkeit mit anderen Reisenden vor und nach deinem Trip Kontakt aufzunehmen. Du kannst Tagebuch schreiben und Bilder von deinen Reisen hochladen. Besuche My Shoestring noch heute.

Wenn du deine Reise buchst, überprüfe ob du vielleicht eine zusätzliche Nacht im Hotel nach der Tour brauchst, da eine Übernachtung an Tag 20 nicht inbegriffen ist.

Festival-Reisen
  • Reisebeginn 13. August 2018: Kandy Perahera


Die Routen können sich während einer Festival-Reise ändern. Weitere Informationen zu den verschiedenen Festivals kannst du unter der Rubrik ‚Mehr Infos‘ und ‚Festivals‘ finden.

Bitte beachte:
Es gilt ein Zuschlag für Unterkünfte an Weihnachten (100€ / Reisedatum 19. Dezember) und während des Esala Perahera Festivals (65€ / Reisedatum 01.08.2016 und 08.08.2016), der nach der Buchung deiner Rechnung hinzugefügt wird. Bei Fragen kannst du uns jederzeit unter

Wrong entry
Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse ein
Email already exists
The entered email address already exists.
Please enter a different email address to subscribe to the newsletter.
Leider ist etwas schief gelaufen.
Leider ist etwas schief gelaufen, wir entschuldigen uns. Bitte versuche, die Seite erneut zu laden.
Success

Du hast dich erfolgreich für den Newsletter registriert!

Newsletter (englischsprachig) abonnieren

Abonnieren