Hintergrundinformationen

Architektur

Die beeindruckendsten Beispiele der vietnamesischen Architektur sind die kaiserlichen Paläste und die Grabmäler, Tempel und Pagoden. Sie sind aus Holz und Stein gebaut und mit wunderbarer Bildhauerei verziert. Wegen dem tropischen Klima müssen die Skulpturen regelmäßig restauriert werden. Viele von ihnen sind jedoch vernachlässigt.  Es gibt in Vietnam relativ wenig alte Gebäude, was mit dem Klima, aber auch den zahlreichen Kriegen zu tun hat. Mehrere Steinmonumente der Cham- Zeit (7. -12. Jahrhundert) sind in Orten wie Nha Trang, Phan Rang und My Son erhalten geblieben. Die vietnamesische Architektur blühte während der Ly- Dynastie (1010-1225). Überbleibsel dieser Periode findest du in Hanoi, darunter die ‚Einsäulenpagode‘ und den Tempel der Literatur. Die Zitadelle, die Ruinen der kaiserlichen Stadt und die purpurrote Verbotene Stadt stehen in Hué. Außerhalb Hués gibt es viele historische Pagoden wie die Thien Mu- Pagode oder die wunderschönen Gräber vieler Nguyen- Herrscher (Tu Duc, Khai Dinh und Minh Mang, um nur einige Namen zu nehmen), die von Pavillons, Bildern und wunderschöne Gärten umgeben sind.

 

Musik

Die Hauptformen der traditionellen vietnamesischen Musik sind klassische und Volksmusik. Klassische Musik war die traditionelle Musik des Könighofes und verschwand mit dem Fall des Kaisertums. Vietnamesische Volksmusik beinhaltet ein breites Repertoire an Arbeits- Liebes-, Kinder- und Trauerliedern. Jede Region besitzt ihren ganz eigenen Musikstil. Es werden über 100 verschiedene Instrumente benutzt, die meisten kennt man in Deutschland nicht wirklich. Moderne Musik ist eine Mischung aus vietnamesischer, westlicher und asiatischer Popmusik, die du in Restaurants, Diskos, etc. zu hören bekommst.

 

Traditionelle Kunst

Holzmalerei ist eine uralte vietnamesische Kunst. Vietnamesische Malerei (son mai) wird zu den besten der Welt gezählt. Gemälde, Teller, Vasen und Schachteln sind sehr beliebte Souvenirs. Töpferware wird in der Töpferregion von Bat Trang in Hanoi hergestellt, für Ausstellungen und den Alltagsgebraucht.

 

Wasser- Puppenspiel

Vietnam hat eine Form des Puppenspiel, das nirgendwo anders in der Welt zu sehen ist: M-a Roi Nuóc, Puppenspiel im Wasser. Die Bühne für diese ungewöhnliche 1000 Jahre alte Form des Puppenspiels ist die Wasseroberfläche. Die Puppenspieler sind von einer Leinwand verborgen, stehen bis zur Brust im Wasser und bewegen die Puppen mit langen Bambusstäben unter Begleitung von Stimmen, Gesang und Musik. In der Vergangenheit fanden die Shows unter freien Himmel statt, in einem Fischteich oder auf überflutenden Land. Heutzutage gibt es hierfür spezielle Theater, u.a. in Hanoi und Ho Chi Minh City.

Wrong entry
Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse ein
Email already exists
The entered email address already exists.
Please enter a different email address to subscribe to the newsletter.
Leider ist etwas schief gelaufen.
Leider ist etwas schief gelaufen, wir entschuldigen uns. Bitte versuche, die Seite erneut zu laden.
Success

Du hast dich erfolgreich für den Newsletter registriert!

Wöchentlichen Newsletter (englischsprachig) abonnieren

Abonnieren